17.03.2020 - 13:29 Uhr
PressathOberpfalz

Atemschutzlehrgang trotz Coronavirus

Die Entscheidung, den Lehrgang trotz des Coronavirus zu Ende zu bringen, trafen die Organisatoren und die Teilnehmer gemeinsam.

Kurze Kontrolle vor dem Betreten des Übungshauses.
von Jürgen MaschingProfil

Beim 114. Atemschutzlehrgang des Kreisfeuerwehrverbandes Neustadt/WN in Pressath waren diesmal aber nicht so viele Teilnehmer gemeldet wie sonst üblich.

Insgesamt sechs Unterrichtstage lagen am Ende hinter den Teilnehmern - viele Stunden theoretischer und praktischer Ausbildung mit den Atemschutzgeräten. Die beiden Ausbilder Andreas Argauer und Thomas Ermer erläuterten im Theorie-Teil unter anderem die Bedeutung des Atemschutzes, den Aufbau und die Funktion der Atemschutzmaske sowie die Wartung und Pflege. Später wurden das Anlegen und Ablegen der Masken sowie das Hantieren mit dem Pressluftatmer trainiert.

Bei einer Einsatzübung, bei der zwei Gruppen einen Brand in einem Übungshaus mit vermissten Personen bekämpfen mussten, konnte dann das Gehörte umgesetzt werden. Nach der erfolgreichen Übung gab es am letzten Tag noch eine schriftliche Prüfung, die alle Teilnehmer erfolgreich bestanden. Andreas Argauer bedankte sich bei allen für das Engagement. Auch der zuständige Kreisbrandinspektor Martin Weig dankte allen Kameraden und zeigte die Bedeutung eines Atemschutzträgers auf. „Üben, üben, üben“, lauteten seine abschließenden Worte. Nach der Zeugnisübergabe sprach Bürgermeister Werner Walberer den Teilnehmern die Glückwünsche der Stadt Pressath aus und freute sich, so viele junge Gesichter zu sehen. „Ihr seid die Zukunft der Feuerwehr und nun für den Ernstfall gewappnet.“

Die Einsatzkräfte rücken in das verrauchte Übungshaus vor.
Info:

Die Teilnehmer:

Nadine Biller, Martin Haller (beide Feuerwehr Weiherhammer), Christoph Gradl, Jonas Plessgott (beide Feuerwehr Kirchenthumbach), Paul Rubenbauer, Oliver Neubauer, Christian Rauch (alle Feuerwehr Gmünd), Johannes Faltenbacher (Feuerwehr Kohlberg), Maximilian Grahl (Feuerwehr Hütten), Lukas Lorenz (Feuerwehr Dießfurt), Max Rodler (Feuerwehr Tremmersdorf), Allen Rusch (Feuerwehr Etzenricht), Lukas Schuberth (Feuerwehr Burkhardsreuth), Manuel Schug (Feuerwehr Gößenreuth).

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.