20.05.2020 - 13:50 Uhr
PressathOberpfalz

DJK Pressath sagt Triathlon ab

Nach langem Abwarten und Überlegen sagt die DJK Pressath ihren Triathlon am Kiesi Beach für 2020 ab. Die Auflagen für eine sichere Durchführung waren zu hoch und hätten den Charakter verändert.

Ein Massenstart wie 2019 wäre in Corona-Zeiten nicht möglich gewesen. Die DJK Pressath hat den Triathlon nun abgesagt.
von Stefan NeidlProfil

Es war fast zu erwarten, da bereits viele ähnliche Veranstaltungen abgesagt worden sind. Nun zieht auch die DJK Pressath die Reißleine für den Pressather Triathlon am 11. Juli. Abteilungsleiter Michael Waldmann hat lange gewartet und gehofft, kam um diesen Schritt nicht herum: „Die Deutsche Triathlon Union (DTU) hat ein aufwendiges Konzept zur Durchführung eines Triathlons bei Kontaktbeschränkung herausgegeben und ausführlich erläutert, auf was wegen Covid 19 zu achten ist. Diesen Vorgaben können wir nicht gerecht werden bzw. wir können nicht zu 100 Prozent garantieren, dass sämtliche Auflagen eingehalten werden.“

Auch Sicherheitskräfte und Behörden hätten der DJK von einer Durchführung abgeraten. Die Region sei stark betroffen gewesen und die Beteiligten des Katastrophenschutzes hätten sich eine Erholung verdient. Anpassungen hätten für Waldmann die Folge gehabt, dass es nicht mehr „unser Triathlon“ wäre: „Keine Siegerehrung, keine Ansammlungen und somit der Verzicht auf die netten und persönlichen Gespräche drumherum, sofortiges Räumen nach dem Event – das passt alles nicht zu unserer Veranstaltung.“ Duschen hätte verboten werden müssen und nur begrenztes Begleitpersonal erlaubt, die Sportler hätten während des Wettkampfes Abstand halten müssen. Das Bayerische Rote Kreuz war noch unschlüssig, wie der Triathlon und ähnliche Veranstaltungen in der augenblicklichen Situation überhaupt ablaufen können. Zudem wären Ressourcen eingesetzt worden, die möglicherweise woanders mehr benötigt werden.

So war für das Organisationsteam die Absage die richtige Konsequenz. Das Wohl und die Gesundheit stehen für sie im Vordergrund. Bereits bezahlte Antrittsgelder wird die DJK zurück überweisen. Waldmann freut sich auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen mit allen Helfern und Beteiligten für 2021. Dann soll der Triathlon voraussichtlich am 10. Juli stattfinden.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.