05.10.2020 - 12:28 Uhr
PressathOberpfalz

Fischereiverein Pressath weiht Kinder und Jugendliche in die Geheimnisse des Angelns ein

18 junge Nachwuchsangler ist nicht nur begeistert, sondern auch sehr erfolgreich: Das Schnupperangeln des Fischereivereins Pressath ist ein voller Erfolg.

Die Teilnehmer am Schnupperangeln des Fischereivereins Pressath.
von Autor ISProfil

Das hätte der Jugendwart des Pressather Fischereivereins, Fabian Waldmann, nicht erwartet: 18 Schüler und Jugendliche waren beim Schnupperangeln in der Kiesibeach-Grube dabei. „Wir wollen die Kinder für den Angelsport begeistern, und das ist uns mit dieser Aktion auch gelungen“, freuten sich Waldmann und sein Team, dem noch Markus Friedrich, Rainer Savelidis, Christian und Carsten Floth sowie Sebastian Waldmann angehörten.

Nach einer umfangreichen Einführung in die Geheimnisse des Angelns nahmen die jungen Teilnehmer am Ufer der Kiesgrube die Plätze ein. Unterstützt vom Aufsichtspersonal wurden die Angelruten „aktiviert“ und das Anbringen der verschiedenen Köder sowie das Auswerfen der Ruten ausprobiert.

Schon nach kurzer Zeit waren dann aufgeregte Stimmen zu hören. Der Grund dafür war das Angelglück, das Julian Haimerl hatte: Ein Karpfen mit 47 Zentimeter Größe ging ihm an den Haken. Auch Benjamin Heining und Luis Neumann konnten sich kurz darauf freuen, denn auch bei ihnen hatten zwei kapitale Fische – ein 45 Zentimeter langer Karpfen und ein 36 Zentimeter langer Barsch – angebissen.

Insgesamt gesehen waren aber auch die anderen Jungangler zufrieden, denn immer wieder gingen die Schwimmer an der Angelschnur unter Wasser, auch wenn nur kleine Köderfische ans Ufer gezogen wurden. Diese wurden jeweils wieder ins Wasser zurückgesetzt.

Um die Verpflegung der „Schnupperangler“ kümmerte sich ebenfalls das Team um Fabian Waldmann, das zur Mittagszeit am Grill leckere Bratwürste zubereitete. Die Kinder und Jugendlichen waren sichtlich begeistert von der Aktion des Vereins. Aufgrund des großen Erfolges wird es im nächsten Jahr bestimmt eine Wiederholung geben.

Stolz war Julian Haimerl, dem ein 47 Zentimeter langer Karpfen an die Angel ging.

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.