07.04.2020 - 15:37 Uhr
PressathOberpfalz

"Gesundheit geht absolut vor"

Wegen der Coronakrise stehen die Triathlons in Eschenbach und Pressath auf der Kippe. Die Sportler sind trotzdem im Training. Auch bei den Abteilungsleitern von SCE und DJK läuft die Vorbereitung weiter.

Der Trainingsbetrieb in der Triathlonsparte ruht. DJK-Abteilungsleiter Michael Waldmann hält sich deshalb alleine fit.
von Stefan NeidlProfil
Trainieren und laufen geht auch alleine - nicht nur in Corona-Zeiten. Sebastian Stock vom SC Eschenbach macht es vor.

Viele Sportler leiden unter der Coronakrise. Nicht nur, dass der Spielbetrieb überall ruht - und teilweise auch das Training -, es ist auch die Ungewissheit, ob Veranstaltungen dieses Jahr überhaupt stattfinden können. Dazu gehören die beiden bis jetzt noch geplanten Triathlons in Eschenbach am 4. Juli und in Pressath am 11. Juli.

Karl Lorenz leitet die Abteilung Triathlon des SC Eschenbach (SCE). Er informiert, dass der Deutsche Triathlonverband alle Veranstaltungen bis einschließlich Juni abgesagt hat. Lorenz steht im Kontakt zum Bayerischen Verband, wo man noch hofft, dass die Saison ab Juli weiterlaufen kann.

Eschenbacher Triathleten hätten auf Mallorca, in Frankfurt und beim großen Triathlon in Roth mit tausenden Teilnehmern und 250 000 Zuschauern starten wollen. Roth ist bereits abgesagt.

Für die Veranstaltung in Eschenbach rund um den Rußweiher will Lorenz gemeinsam mit seinem Stellvertreter Reinhold Danzer noch den April abwarten. Dann soll auch von höherer Funktionärsebene Klarheit geschaffen sein, wie es weitergehen kann.

Michael Waldmann, Triathlon-Abteilungsleiter der DJK Pressath, und sein Organisationsteam haben die vielen Absagen anderer Triathlons ebenfalls aufmerksam verfolgt: "Sport ist grundsätzlich schon wichtig, zumindest für uns als Sportbegeisterte. Aber in der momentanen Situation gibt es definitiv Wichtigeres als Sport." Wenn die augenblickliche Situation andauere, sei die Abhaltung des Triathlons um den "Kiesibeach" zweitrangig.

Im Vergleich zu den bisher abgesagten Sportveranstaltungen sei der Pressather Triathlon nur ein "kleines Licht", merkt Waldmann an. "Dort treten schon mal 1500 bis 5000 Athleten an. In Pressath haben wir gerade einmal um die 150", macht er die sportliche und wirtschaftliche Bedeutung deutlich.

Der Pressather Triathlon werde zudem ehrenamtlich organisiert und veranstaltet und könne so auch leichter und kurzfristiger abgesagt werden. Die Planungen liefen erst einmal weiter, erklärt der Spartenleiter.

"Die Anmeldung bleibt bis auf Weiteres geöffnet", richtet sich Waldmann an interessierte oder bereits gemeldete Sportler. "Im Falle einer Absage aufgrund von Covid 19 bekommen die bereits angemeldeten Teilnehmer die Startgebühr in voller Höhe zurück. Eine Entscheidung, ob die Durchführung planmäßig erfolgen kann, wird möglicherweise recht kurzfristig getroffen." Der SCE verfahre genauso, erklärt Karl Lorenz.

Einen Ausfall des Pressather Triathlons sieht Michael Waldmann entspannt: "Die Gesundheit unserer Sportler und die der zahlreichen Helfer ist uns wichtig und geht absolut vor; da möchten wir kein Risiko eingehen. Sollte es soweit kommen, machen wir eben ein Jahr Pause und starten 2021 erneut durch." Bei Wiederaufnahme des Sportbetriebs stellt er eine interne Vereinsmeisterschaft in Aussicht.

Da Vereinssport im Augenblick nicht möglich ist, findet das Training sowohl in Pressath als auch Eschenbach ausschließlich alleine statt. "Nicht ungewöhnlich für Ausdauersportler", gerade in der Wettkampfphase, versichern die beiden Abteilungsleiter.

Laufen und Radfahren sind problemlos an der frischen Luft möglich. Lediglich das Schwimmtraining ist im Augenblick nicht möglich: Schwimmbäder sind geschlossen, Badeseen noch zu kalt.

Schwierig ist es laut Lorenz aber aufgrund der Ungewissheit, einen Trainingsplan aufrechtzuerhalten. Besonders Online-Angebote erleichterten es, sich selbst fit zu halten und zu motivieren, betont er. "Der deutsche dreimalige Ironman-Hawaii-Sieger Jan Frodeno will demnächst eine komplette Ironman-Distanz zu Hause absolvieren und dies online stellen", informiert er.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.