06.08.2018 - 20:21 Uhr
PressathOberpfalz

Großalarm mit glücklichem Ausgang

Aus einer Pressather Wohnung drang Montagabend starker Rauch - die Feuerwehr musste anrücken.

Die Feuerwehr muss ausrücken, weil aus einer Pressather Wohnung dichter Rauch dringt.
von Jürgen MaschingProfil

(jma) Über 50 Einsatzkräfte wurden am Montagabend in die Von-Zedtwitz-Straße gerufen. Der Grund: Anwohner bemerkten dichten Rauch, der aus einem Fenster im oberen Stockwerk drang.

Gegen 18 Uhr alarmierte die Leitstelle in Weiden mehrere Einsatzkräfte.

Nachdem die ersten Helfer eingetroffen waren, stellte sich heraus, dass ein Küchengerät auf brennbares Material gefallen war und dadurch starker Rauch entstand. In der Wohnung befand sich eine Mutter mit ihren beiden Kindern, die die Räume jedoch noch rechtzeitig verlassen konnten. Die drei wurden vorsichtshalber von einem Notarzt im Rettungswagen untersucht, durften danach aber wieder nach Hause.

Die Wohnung wurde stark verraucht, ansonsten dürfte sich der Sachschaden laut der Polizei nach ersten Einschätzungen aber in Grenzen halten. Neben der Feuerwehr aus Pressath waren auch die Kameraden aus Eschenbach mit einer Drehleiter sowie die Feuerwehr Zintlhammer mit zahlreichen Floriansjüngern an der Einsatzstelle. Auch zwei Rettungswagen sowie ein Notarzt waren vor Ort.

Wegen der schwierigen Lage des Brandobjektes musste die Bahnhofsstraße während des Einsatzes für etwa eine Stunde gesperrt werden.

ZimmerbrandPressath02

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.