27.12.2018 - 10:59 Uhr
PressathOberpfalz

Herausgeputzt für die Weihnachtszeit: Pfarrkirche Sankt Georg erstrahlt wieder in Lichterglanz

Was wäre die Weihnachtszeit ohne die richtige Dekoration? Daheim relativ schnell erledigt, ist das Schmücken einer Kirche schon ein gewisser Kraftakt. Doch Stadtpfarrer Edmund Prechtl macht das gerne. Für ihn war das abermals „Chefsache“.

Das dürfte auch in diesem Jahr wieder ein Besuchermagnet sein: Mit seiner wunderschönen Dekoration sorgt Pfarrer Prechtl für Staunen bei den Interessenten.
von Martin GraserProfil

Dass der Pfarrer ein Gespür für das Dekorieren hat, ist hinlänglich bekannt. Er hatte auch in diesem Jahr wieder viele Helfer zur Hand, um die Kirche schön weihnachtlich erstrahlen zu lassen.

Auf einer Schriftenrolle vor dem Hochaltar ist der Text des Weihnachtsliedes "Stille Nacht, heilige Nacht" zu sehen. Am Heiligabend war es 200 Jahre her, als es erstmals gesungen wurde.

So wundert es auch in diesem Jahr nicht, dass viele Interessierte der Stadtpfarrkirche während der Feiertage einen Besuch abstatten, um den Lichterglanz zu bestaunen.

Vor 200 Jahren wurde erstmals das im Salzburger Land entstandene Weihnachtslied „Stille Nacht, heilige Nacht“ gesungen. Pfarrer Prechtl nahm dies zum Anlass, das in die Dekoration des Altarraums einfließen zu lassen.
Ein echter Hingucker sind die zahlreichen reich verzierten Christbaumkugeln.
An Ideen mangelt es Stadtpfarrer Edmund Prechtl bei der Dekoration jedenfalls nicht. Das zeigt auch diese sehr schöne Kombination unterschiedlichster Blumen, Pflanzen und Materialien.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.