17.12.2018 - 12:33 Uhr
PressathOberpfalz

Hohe Auszeichnung für Kolpingsohn

Die Kolpingfamilie hat ein neues Ehrenmitglied. Aufgrund seiner 61-jährigen Mitgliedschaft und vor allem seiner zahlreichen Verdienste wurde Georg Weiß diese besondere Ehre zuteil.

Georg Weiß (vorne, Mitte) ist das neue Ehrenmitglied der Kolpingfamilie. Ausgezeichnet wurden zudem Gerg Egerer (vorne, rechts) und Georg Anzer (vorne, links mit Urkunde).
von Autor NNProfil

Vorsitzender Helmut Langhammererinnerte an das Jahr 1996, als der damalige Vorsitzende Horst Egererplötzlich verstarb und Weiß in der schwierigen Situation bereit war, als Vorsitzender Verantwortung zu übernehmen. Schließlich stand im Jahr 1997 das 100-jährige Gründungsjubiläum der Kolpingfamilie an. Durch sein Organisationstalent und seine zupackende Art leitete er die Vorbereitungen und führte das Jubiläum zu einem großen Erfolg. Weitere Verdienste, so Langhammer, seien die Bemühungen um die Gründung einer Jugendgruppe gewesen, so wie die Gründung der Kolpingstammtische. Mit den Worten "Du warst immer verlässlich zur Stelle, wenn du gebraucht wurdest", überreichten die drei VorsitzendenHelmut Langhammer, Bernhard Riedlund Toni Waldmannan Weiß die Urkunde für die Ehrenmitgliedschaft. Dann gab es noch zwei weitere Ehrungen: Eine galtGerd Egerer, der seit 50 Jahren treu zum Verein steht. Er hatte Ende der sechziger Jahre maßgeblichen Anteil an der Gründung mehrerer Jugendgruppen. 40 Jahre gehört Georg Anzer der Kolpingfamilie an. 34 Jahre davon führt er die Geldgeschäfte. Waldmann bat ihn, das auch weiterhin zu übernehmen.

Vor den Ehrungen trafen sich die Kolpingsöhne zu einem Gedenkgottesdienst für verstorbene Mitglieder. Bei der anschießenden Feierstunde stand unter anderem ein Film über Adolf Kolping im Mittelpunkt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.