09.12.2019 - 11:26 Uhr
PressathOberpfalz

Pressather Turnerinnen stark beim Heimwettkampf

Der Turngau Oberpfalz Nord hat für seinen Mannschaftspokalwettbewerb die DJK Pressath als Veranstalterin ausgewählt. Einmal mehr erweist sich der Verein als hervorragender Gastgeber.

Auf dem Podest (Platz zwei und drei) freuen sich die Turnerinnen der DJK Pressath (in den schwarz/grünen Anzügen) über ihre Urkunden.
von Externer BeitragProfil

Die zahlreichen Helfer verwandelten die Pressather Turnhalle für die Mannschaften aus Tirschenreuth, Erbendorf, Hirschau, Windischeschenbach, Sulzbach, Mantel/Weiherhammer und Pressath in eine olympiareife Arena. Geturnt wurde an Balken, Bank oder Barren, am Reck, beim Sprung und am Boden in den verschiedenen Altersklassen.

Insgesamt waren auch von der DJK als Gastgeber sechs Mädchen-Teams unter den 24 teilnehmenden Mannschaften. Vor allem vor heimischem Publikum wollten die Pressather Mädchen eindrucksvoll zeigen, was sie Woche für Woche mit ihren Trainerinnen Birgit Schraml, Susi Reindl, Katrin Waldmann und Silke Kneidl akribisch trainieren. Und auch dieses mal hatten Sie die Turnerinnen perfekt eingestellt. Trotz großer Nervosität gelang es den Sportlerinnen, ihre Leistungen zum richtigen Zeitpunkt abzurufen. In jedem der drei Durchgänge turnten die jungen Pressatherinnen auf Augenhöhe.

Den größten Erfolg verbuchten die jüngsten Turnerinnen (Jahrgang 2012). Sie setzten sich knapp gegen die favorisierte TG Tirschenreuth durch und durften überraschend, aber nicht unverdient, ganz oben auf dem Siegerpodest Platz nehmen, was für großen Jubel in der Halle sorgte.

Im Wettbewerb der Jahrgänge 2010 und 2011 erturnte sich die Mannschaft zwei einen guten achten Platz unter den zehn Teams. Mannschaft eins scheiterte denkbar knapp wegen nur fünf Hundertstel am Podium und musste sich mit Platz vier zufrieden geben. Die Jahrgänge 2008 (2. Platz) und 2009 (3. Platz) sorgten in der Wettkampfklasse 2008/2009 gleich für zwei Podestplätze, was ein tolles Gesamtbild ergab.

Und auch beim Jahrgang 2007 brachen die Sportlerinnen und das Publikum in Jubel aus, als sie auf dem Siegerpodest auf Platz drei Platz nehmen durften. Insgesamt zeigte sich Martina Kastl, die in Doppelfunktion als Spartenleiterin bei der DJK sowie als Beauftragte für Kinderturnen im Turngau vertreten war, überglücklich über den Verlauf des gesamten Tages und natürlich über die tollen Erfolge der DJK Turnerinnen und den unfallfreien Verlauf.

Die Verantwortlichen des Turngaus dankten dem ausrichtenden Verein für den reibungslosen Ablauf sowie allen Kampfrichterinnen für deren Einsatz.

Die erfolgreichen Turnerinnen (von links). Lara Hofmann, Marie Floth, Emilie Anzer und Lena Waldmann.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.