11.06.2018 - 11:16 Uhr
PressathOberpfalz

Pressather Vizechampion beim slowakischen Triathlon

Völlig verausgabt, aber glücklich erreicht Stephan Pollert das Ziel. 4 Stunden und 40 Minuten Höchstleistung hat er da hinter sich.

Stephan Pollert beim Zieleinlauf.
von Externer BeitragProfil

Im slowakischen Šamorín fand vor kurzem mit dem Wettkampf „The Championship“ die Weltmeisterschaft der Challenge-Rennserie auf der Halbdistanz (1,9 Kilometer Schwimmen, 90 Kilometer Radfahren und 21,1 Kilometer Laufen) statt. Der Pressather Triathlet Stephan Pollert erzielte dabei mit dem zweiten Platz in seiner Altersklasse in einer Zeit von 4:40 Stunden ein herausragendes Ergebnis.

Die gut 1,9 Kilometer lange Schwimmstrecke, in einer vom starken Wind heftig aufgewühlten Donau, absolvierte Pollert als achtschnellster in 35:40 Minuten. Nach einem perfekten Wechsel ging es auf die flache, jedoch sehr windige 90 Kilometer lange Radstrecke. Hier zeigte der Pressather Triathlet seine ganze Stärke und fuhr mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von über 38 Kilometer pro Stunde nicht nur die schnellste Radzeit in seiner Klasse, sondern auch bis auf den zweiten Platz vor.

Nach einem erneut sehr schnellen Wechsel in die Laufschuhe versuchte er den Abstand auf den Führenden zu verringern, doch die abwechslungsreiche Laufstrecke auf dem weitläufigen Areal des Olympic-Training-Centers in Šamorín und entlang der Donau mit verschiedenen Untergründen wie Rasen, Sand, Schotter und Teer sowie die zunehmende Hitze bei über 30 Grad forderte dem Athleten alles ab. Pollert konnte zwar einerseits den Abstand zu seinen Verfolgern mit einer sehr guten Laufzeit von 1:37 Stunden für den abschließenden Halbmarathon ausbauen, aber andererseits den Führenden auch nicht mehr einholen. Trotzdem war Pollert über das Ergebnis und die starke Rad- und Laufleistung glücklich und die Freude über den Titel des Vizechampions groß.

Stephan Pollert im Ziel.

Stephan Pollert auf der Radstrecke.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.