06.12.2019 - 13:56 Uhr
PressathOberpfalz

Nach dem Rorate zum Frühstück

Advent bedeutet, sich auf den Weg machen, ganz besonders donnerstags im Advent zur Feier der Roratemesse. Die Gottesdienste, die bereits um 5.45 Uhr beginnen, besitzen eine große Anziehungskraft und einen besinnlichen Einstieg in den Tag.

Mittlerweile schon eine feste Einrichtung im Advent: Erst die Roratemesse, danach das gemeinsame Frühstück im Pfarrsaal. Scheinbar bereitete den etwa 130 Gläubigen das frühe Aufstehen kein Problem. Und sie folgten gerne der Einladung des Pfarrers.
von Martin GraserProfil

Obwohl es kalt und stockdunkel ist, kamen zirka 130 Gläubige, nicht nur aus Pressath, zu dieser außergewöhnlichen Zeit in die Stadtpfarrkirche. In der Zeit zwischen Aufstehen und dem Weg zur Arbeit tragen die Lieder und Rorate-Impulse dazu bei, einen Weg durch den Advent zu finden und sind zugleich eine gute Vorbereitung auf Weihnachten.

Gerne ist die Pfarrgemeinde der Einladung von Stadtpfarrer Edmund Prechtl gefolgt, im Anschluss am gemeinsamen Frühstück im Pfarrsaal teilzunehmen. Die Organisation und Vorbereitung des Roratefrühstücks lag wieder in den Händen des Pfarrgemeinderates.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.