30.11.2018 - 12:33 Uhr
PressathOberpfalz

Spendengeld für Schülerbücherei

Das war wirklich ein Grund zur Freude für Bürgermeister Werner Walberer: Für soziale und kulturelle Zwecke überreichte Markus Windisch von der Abteilung "Kommunen und Kooperationen Ostbayern" des Stromnetzbetreibers Bayernwerk eine Spende.

Pressath. (bjp) Das war ein Grund zur Freude für Bürgermeister Werner Walberer (links): Für soziale und kulturelle Zwecke überreichte Markus Windisch (rechts) von der Abteilung „Kommunen und Kooperationen Ostbayern“ des Stromnetzbetreibers Bayernwerk im Rathaus eine 1000-Euro-Spende. In erster Linie kommt der überraschende Geldsegen der Grund- und Mittelschule zugute: „Wir wollen unseren 500-Euro-Anteil in unsere Schülerbücherei, aber auch in die Gestaltung und Bepflanzung des Schulatriums und die Anschaffung von Schlägern und Bällen für die neue Tischtennisplatte investieren“, kündigte Rektorin Ulrike Neiser (Mitte) an. Vor allem den Kauf von Tischtennisgerätschaften wertete Markus Windisch als Schritt in die richtige Richtung: „Leider beschränkt sich der ‚Sport‘ vieler Jugendlicher weitgehend nur noch auf Fingergymnastik am Smartphonedisplay, und es ist zu begrüßen, wenn Sie die Schüler ermutigen, sich mehr zu bewegen.“ Bürgermeister Walberer versprach, dass auch die verbleibenden 500 Euro für kinder- und jugendbezogene Zwecke reserviert würden, und betonte: „Als Stadtverantwortliche freuen wir uns, wenn sich eine bewährte Zusammenarbeit auch in einer solchen Unterstützung widerspiegelt.“ Bild: bjp
von Bernhard PiegsaProfil

Im Rathaus nahm Walberer eine 1000-Euro-Spende entgegen. Das war wirklich ein Grund zur Freude für Bürgermeister Werner Walberer: Für soziale und kulturelle Zwecke überreichte Markus Windisch von der Abteilung "Kommunen und Kooperationen Ostbayern" des Stromnetzbetreibers Bayernwerk im Rathaus eine 1000-Euro-Spende.

In erster Linie kommt der überraschende Geldsegen der Grund- und Mittelschule zugute: "Wir wollen unseren 500-Euro-Anteil in unsere Schülerbücherei, aber auch in die Gestaltung und Bepflanzung des Schulatriums und die Anschaffung von Schlägern und Bällen für die neue Tischtennisplatte investieren", kündigte Rektorin Ulrike Neiser an.

Vor allem den Kauf von Tischtennisgerätschaften wertete Abteilungsleiter Markus Windisch als einen Schritt in die richtige Richtung. "Leider beschränkt sich der 'Sport' vieler Jugendlicher weitgehend nur noch auf Fingergymnastik am Smartphonedisplay, und es ist zu begrüßen, wenn Sie die Schüler ermutigen, sich mehr zu bewegen", erklärte er

Bürgermeister Werner Walberer versprach bei der Spendenübergabe, dass auch die verbleibenden 500 Euro für kinder- und jugendbezogene Zwecke reserviert würden, und betonte dabei: "Als Stadtverantwortliche freuen wir uns darüber, wenn sich eine bewährte Zusammenarbeit auch in einer solchen Unterstützung widerspiegelt."

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.