12.04.2019 - 10:36 Uhr
PressathOberpfalz

Sportheim sicher ausstatten

Defibrillatoren können Leben retten - das hat sicherlich schon jeder einmal gehört. Die Geräte sind deshalb immer öfter in Bahnhöfen, U-Bahn-Stationen und Kaufhäusern zu finden. Nun bekommt auch die Pressather DJK ein solches Gerät.

Einige Pressather DJK-Mitglieder lernen, wie man einen Defibrillator im Ernstfall richtig anwendet.
von Externer BeitragProfil

Während einer Sportstunde sackt ein Teilnehmer zusammen und bleibt regungslos am Boden liegen. Es ist kein Puls und keine Atmung mehr vorhanden. Solche Situationen können beim Sport jederzeit auftreten. Deshalb haben sich die Verantwortlichen der DJK Pressath dazu entschlossen, einen Defibrillator anzuschaffen.

Die Anwendung eines Defibrillators ist normalerweise selbsterklärend. Grundsätzlich bedarf es keiner Unterweisung. Es ist aber von Vorteil, wenn man dieses Gerät einmal ohne Stress und Druck bedient hat. Deshalb haben sich die DJKler von den erfahrenen Notfallsanitätern Wolfgang Dietl und Matthias Meckl den richtigen Umgang damit erklären lassen. Dabei konnte jeder Teilnehmer einmal die Elektroden anlegen, einen Stromstoß auslösen und auch die Herz-Druck-Massage vornehmen. Vor allen das Zusammenspiel zwischen Herz-Druck-Massage und Einsatz des Defibrillators sollte nach Ansicht der Spezialisten geübt werden.

Bei einem Notfall muss man wissen, wo das lebensrettende Gerät angebracht ist. Im DJK-Sportheim befindet sich der Defibrillator im Zugang zur Sauna. Während der Öffnungszeiten von Kraftraum, Sauna und Gaststätte sowie während der Übungsstunden im DJK-Sportheim ist der Defibrillator zugänglich.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.