22.07.2019 - 13:44 Uhr
PressathOberpfalz

Sportler-Traum geht in Erfüllung

Mit dem 32. Triathlon der DJK Pressath erfüllt sich Sven Pollert endlich einen Traum: Bei der zwölften Teilnahme kann er erstmals den Gesamtsieg erringen.

von Stefan NeidlProfil

Beim zwölften Versuch hat er es endlich geschafft: Sven Pollert vom SC Prinz Eugen München hat den Triathlon der DJK Pressath gewonnen. Der gebürtige Pressather scheiterte in den Vorjahren jeweils knapp. Mit einer Gesamtzeit von 1:03:44 Stunden nahm er der Konkurrenz fast fünf Minuten ab.

An diesem Tag lief alles super für ihn: Nach den 572 Metern durch den Kiesibeach hatte Pollert sich bereits 30 Sekunden Vorsprung erschwommen. Die Radstrecke führte dann 24 Kilometer über Döllnitz, Eichelberg, Hammerles, Pfaffenreuth und wieder zurück nach Pressath. Abteilungsleiter Michael Waldmann war kurzfristig als Kommentator eingesprungen. "Pollert hat in Pfaffenreuth bereits drei Minuten Vorsprung herausgefahren", konnte er noch während des Rennens verkünden.

Der Triathlet brachte seinen Sieg souverän nach Hause. Im Ziel empfing ihn Waldmann mit einem drei Liter Glas alkoholfreiem Weißbier. Pollert war fertig, aber glücklich: "Einfach nur geil. Darf man das in der Zeitung überhaupt sagen?", beschrieb er seine Stimmung.

Spannung herrschte nun bei den Folgeplätzen. Nach dem Radfahren kam es auf der sechs Kilometer langen Laufstrecke zu einem Dreikampf um Platz zwei. Jonas Storch kam in einer Zeit von 1:08:43 Stunden vor Jarit Lötz vom SC Prinz Eugen München (1:09:29) ins Ziel.

Die Platzierung stand kurzzeitig auf der Kippe. Lötz hatte Einspruch gegen die Wertung erhoben, da Storch während der gesamten Radtour in seinem Windschatten gefahren sei - unzulässig im Triathlon. Ein Konkurrent stützte seine Aussage. Die Wettkampfleitung hatte den Vorgang vom Motorrad aus beobachtet und wies den Einspruch ab. Somit blieb es bei den Platzierungen.

Bei den Damen gab es keine Überraschung: Regina Lexen gewann erneut mit einer Zeit von 1:22:34 Stunden souverän vor Susi Eger von Tristar Regensburg und Katharina Nübler von CIS Amberg. Die Staffel gewann das Team Cham mit 1:07:01 Stunden vor den Hot Docs und der DJK Pressath II. Insgesamt waren 97 Sportler am Start. 63 Herren, 16 Damen und 18 Sportler in der Staffel.

Info:

Die Sieger in den Alterskategorien

M20: Jonas Storch 1:08:43, W20: Katharina Nübler 1:23:59

M25: Sven Pollert 1:03:44, W25: Petra Laumler 1:43:03

M30: Klaus Ginglseder 1:13:38, W30: Regina Lexen 1:22:34

M35: Christoph Renner 1:20:42, W35: Julia Kern 1:29:09

M40: Michael Aicher 1:10:16, W40: Stefanie Staudenmaier 1:30:51

M45: Thomas Lohner 1:18:43, W45: Susi Eger 1:23:46

M50: Steffen Sachs 1:10:28, W50: Martina Franz 1:32:24

M55: Frank Dietrich 1:10:36

M60: Uwe Färber 1:28:54

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.