14.05.2019 - 13:45 Uhr
PressathOberpfalz

Triathlon-Organisatoren in den Startlöchern

Der Pressather Triathlon rückt immer näher. 21 Kilometer mit dem Rad, 6 Kilometer zu Fuß und 500 Meter durch den Kiesibeach müssen die Teilnehmer meistern.

Am 20. Juli heißt es in Pressath wieder: um die besten Zeiten schwimmen, laufen und radeln.
von Stefan NeidlProfil

"Die Vorbereitungen für den Triathlon laufen bereits seit Herbst auf Hochtouren", berichtet Michael Waldmann, Abteilungsleiter Triathlon der DJK Pressath, stolz. Der Organisationsaufwand werde seit Jahren größer. Neue Regelungen zu Datenschutz und Datensicherheit ließen die Veranstalter sogar über ein Aus für die Traditionsveranstaltung nachdenken. Doch dieses konnte abgewendet werden.

"Wir haben uns zusammengerafft und die Aufgaben neu verteilt, so dass die Verantwortung auf mehreren Schultern verteilt ist. Außerdem haben wir uns externe Hilfe gesucht", sagte er. Die Anmeldung werde künftig über eine Passauer Firma laufen, die auch weitere logistische Unterstützung leisten wird.

Zum 32. Mal werden am 20. Juli dann wieder weit über 100 Teilnehmer die Strecke in Angriff nehmen. 500 Meter Schwimmen, 21 Kilometer Radfahren und 6 Kilometer Laufen stehen auf dem Programm. Waldmann kann auch verkünden, dass Feuerwehr, Wasserwacht und BRK schon zugesagt haben und wieder für Sicherheit sorgen werden. Wie jedes Jahr wird die DJK an Gesamt- und Stadtsieger Auszeichnungen verleihen. Zudem hat sich das Organisationsteam etwas Neues einfallen lassen: Alle Teilnehmer, die zum ersten Mal einen Triathlon absolvieren, bekommen einen Extra-Preis. "Vielleicht motiviert dies ein paar Unentschlossene, sich für diese tolle Sportart zu begeistern", hofft Waldmann. Eine Anmeldung ist unter https://djkpressath.de/triathlon möglich.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.