14.05.2018 - 20:00 Uhr
PressathOberpfalz

Grundschüler lernen Milch kennen und verarbeiten Vielseitige Flüssigkeit

Nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis lernten die Kinder der 2. Klasse der Grundschule das Grundnahrungsmittel Milch kennen. Gemeinsam mit ihrer Klassenleiterin Maria Busch und der Sozialpädagogin Sonja Bergler erfuhren sie bei einem besonderen Tag, was eigentlich alles in der weißen Flüssigkeit steckt.

Frische Butter schmeckt, vor allem wenn sie selbst gemacht ist: Die Zweitklässler der Grundschule stellen aus Milch den Aufstrich selbst her. Bild: nn
von Autor NNProfil

So erzeugten die Buben und Mädchen frische Butter, indem sie sie mit in einem Gefäß schüttelten und mit dem Rührgerät schlugen. Sie staunten nicht schlecht, welche Menge an Butter in der Sahne steckt. Auch Frischkäse mit Essig stellten die Kleinen zusammen mit den Erwachsenen her. Bei der anschließenden Vekostung erkannten die Schüler, wie groß der Qualitätsunterschied zwischen frischer Buttermilch und gekaufter Ware ist - sogar bei Scheiblettenkäse.

Wie köstlich selbst gemachte Butter auf einem frischen Brot, bestreut mit Schnittlauch, schmeckt, davon konnten sich die Heranwachsenden schließlich selbst bei einer Verkostung überzeugen. Die Lehrkräfte brachten den Zweitklässlern außerdem ein gesundes Frühstück mit Joghurt und Müsli näher, was aber überhaupt kein Problem war. Auch diese Variante überzeugte sie.

Abgerundet wurde die außergewöhnliche Verkostung mit Hafer- und Mandelmilch - eine Alternative zur Kuhmilch, die den Schülern ebenfalls hevorragend schmeckte.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.