15.02.2019 - 16:35 Uhr
PressathOberpfalz

Wilder Ritt durch die Oberpfalz

Frech und oberpfälzisch: „Original Bauernsfünfer“ treten am 23. Februar im Pfarrsaal auf. Mit verschiedenen Musikrichtungen und 17 Instrumenten wollen sie die Oberpfälzer Volksseele aufmischen. Die richtige Sprache sprechen sie jedenfalls.

Ihr Markenzeichen ist der „Yatz“, eine „wilde Mixtur aus Jazz, Blues, Volksmusik, Hip-Hop, Country und einem Schuss Tango“. Oberpfälzer „Sprouch“ ist dabei Pflicht. Uli Radl und Dominik Niklas (von links).
von Bernhard PiegsaProfil

Richtig krachen lässt es der Kulturkreis Pressath in diesem Fasching. Nach zwei ausverkauften Faschingskonzerten mit der Chorgemeinschaft St. Georg schlagen nun die „Original Bauernsfünfer“ ganz andere Töne an. Uli Radl, im Brotberuf Förderschulkonrektor in Eschenbach, und sein Freund Dominik Niklas, konzertanter Klarinettist, kommen beide aus dem Sulzbacher Land und gelten als Aushängeschild der Oberpfälzer Kleinkunst. Am Samstag, 23. Februar, mischt das Musikkabarettisten-Duo im Pressather Pfarrsaal getreu dem Motto „Zwei Typen – 17 Instrumente – ein wilder Ritt durch die Oberpfalz“ ganz ungeniert, progressiv und traditionell die Oberpfälzer Volksseele auf.

Ihr Markenzeichen ist der „Yatz“, eine „wilde Mixtur aus Jazz, Blues, Volksmusik, Hip-Hop, Country und einem Schuss Tango“. Oberpfälzer „Sprouch“ ist dabei Pflicht, denn der Ehrgeiz von Dominik Niklas und Uli Radl alias „Da Oine“ und „Da Aaner“ ist es, mit bissigen und pointierten Liedern den Oberpfälzer und dessen ländlich-sittliches Leben originell, komisch-kritisch, scharfsinnig und charmant auf den Punkt zu bringen. Für ihren kühnen musikalischen „Schweinsgalopp voller Scharfsinn, Wortwitz, Charme und Überraschungen“ wurden die Bauernsfünfer bereits mehrfach ausgezeichnet, etwa mit dem Vohenstraußer Kabarettpreis 2013, dem Thurn-und-Taxis-Kabarettpreis 2014 und dem Kulturpreis des Bezirks Oberpfalz 2015.

Der Eintritt kostet zwölf Euro, für Mitglieder von Kulturkreis Pressath und Kulturtreff Kastl zehn Euro, Schüler und Studenten acht Euro. Karten gibt es im Vorverkauf über www.kulturkreis-pressath.de, in der Buchhandlung Bodner und bei den Vorverkaufsstellen. Einlass ist ab 19 Uhr. Um 19.30 Uhr geht es los.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.