13.09.2019 - 15:44 Uhr
PüchersreuthOberpfalz

"Laut Zahlenwerk schuldenfrei"

Die Tagesordnung nach der Sommerpause ist umfangreich und muss erst einmal abgearbeitet werden. Bei der Jahresrechnung werden die Püchersreuther Räte aber für ihr umsichtiges Handeln belohnt.

Nach dem Durchbruch der Staatsstraße ist die Freigefälleleitung fast am Ziel. Es sind nur noch 350 Meter bis zur Kläranlage zurückzulegen.
von Redaktion ONETZProfil

Zur Feststellung der Jahresrechnung präsentierte Bürgermeister Rudolf Schopper in der Gemeinderatssitzung nämlich das erfreuliche Zahlenwerk des Haushalts 2018. Umfangreiche Maßnahmen hätten das Jahr geprägt. "Laut Zahlenwerk ist die Gemeinde schuldenfrei", stellte der Bürgermeister fest. Die solide Haushaltsführung habe sich bewährt. Die Räte erteilten einstimmig Entlastung.

Notwendig war ein Neuerlass der Satzung zur Erhebung von Verwaltungskosten für Amtshandlungen im Wirkungskreis der Gemeinde. Die Satzung regelt für die Leistungen die jeweiligen Gebühren, angepasst an aktuelle Erfordernisse. Die Änderungssatzung zur Beitrags- und Gebührensatzung zur Wasserabgabesatzung wurde von Bürgermeister Rudolf Schopper erläutert. Durch ein beauftragtes Fachbüro wurden die bisherigen Sätze für Grundstück- und Geschossflächen überrechnet. Die starke Bautätigkeit und den damit verbundenen Zuwachs machen eine Anpassung notwendig. Bei der Grundstücksfläche bleibt der Beitrag bei 0,55 Euro je Quadratmeter. Bei den Geschossflächen gibt es eine Erhöhung um 6 Cent. Der Beitrag steigt somit von 3,77 Euro auf 3,83 Euro.

Für die Dachsanierung des Pumpenhauses in Walpersreuth seien drei Angebote abgegeben worden, informierte Schopper. Bei näherer Prüfung stellte sich aber heraus, dass die Angebotspreise rund 30 Prozent über dem Ansatz lagen. Nach Rücksprache mit der Firma Kraus, Teunz, wird der Auftrag nun im Rahmen der Dachsanierung des Gemeindehauses in Wurz mit abgearbeitet. Dabei werden die Preise des damaligen Angebotes angesetzt.

Der Bürgermeister berichtete zudem vom aktuellen Stand bei der Freigefälleleitung. Nachdem der Durchbruch der Staatsstraße erfolgreich abgeschlossen wurde, seien es nur noch circa 350 Meter bis zur Kläranlage. Schätzer für einen Ernteausfall seien unterwegs, die Besitzer wurden informiert. Die Ausschreibung der Technik ist erfolgt, die Angebotsöffnung ist am 17. September. Vergabe vertagt

Der Bürgermeister zeigte die einzelnen Maßnahmen der Straßensanierung im Gemeindebereich auf und erläuterte die anstehenden Tätigkeiten. Da ein Angebot noch aussteht, wurde die Vergabe jedoch auf die nächste Sitzung verschoben. Die Räte sollen weitere Vorschläge machen.

Der Bürgermeister wollte die Sommerpause nicht zum Nachteil eines Antragstellers werden lassen und erteilte in einer Eilentscheidung der Errichtung einer Doppelgarage mit Abstellraum und Flachdach in der Kirchenstraße in Püchersreuth die Genehmigung. Jetzt wurden die Gemeinderäte über das Bauvorhaben informiert.

Beim Bauantrag zur Errichtung eines Wohnhauses im Außenbereich von Wurz übergab Schopper die Sitzungsleitung an Zweiten Bürgermeister Josef Stangl. Dieser klärte die Räte über den Antrag auf und stellte fest, dass die Zufahrtsregelung noch geklärt werden müsse. Auf der Grundlage einer positiven Bauvoranfrage erteilte der Gemeinderat grünes Licht für diesen Bauantrag. Für eine Wohnhauserweiterung inklusive Dachterrasse im Tannenweg in Püchersreuth wurde von den Gemeinderäten eine Genehmigung erteilt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.