17.02.2019 - 09:08 Uhr
PullenreuthOberpfalz

Angetrunken in den Gegenverkehr gefahren: Zwei Verletzte

Ein angetrunkener Autofahrer hat in der Nähe von Pullenreuth (Landkreis Tirschenreuth) einen schweren Unfall verursacht. Es gab zwei Schwerverletzte Beide Fahrer wurden mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Symbolbild.
von Wolfgang Ruppert Kontakt Profil

Zu einem schweren Unfall auf der Staatsstraße zwischen Pullenreuth und Waldershof kam es am Samstagabend. Wie die Polizei mitteilte, war ein 24-Jähriger mit seinem VW-Golf unterwegs nach Waldershof. "Im Bereich des sogenannten Kreuzholzes geriet er aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn. Hierbei kollidierte er mit einem entgegenkommenden Audi-A3 eines 25-Jährigen", teilte Polizeioberkommissar Norbert Geyer mit. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der Golf mehrere Meter zurück. Das Auto des 25-Jährigen drehte sich mehrmals um die eigene Achse und prallte zwei Mal gegen die Leitplanke. Erst hundert Meter später kam auch der Audi mit Totalschaden zum Stehen. Der Fahrer des A3 war in seinem Auto-Wrack eingeklemmt. Die Feuerwehr konnte ihn nur mit einem Rettungsspreizer bergen, nachdem die Retter das Dach des Autos entfernt hatten.

Laut Polizeibericht wurden beide Fahrer "durch den Rettungsdienst mit dem Verdacht auf Prellungen, Platzwunden und Knochenbrüche in stationäre Behandlung gebracht".

Beim Fahrer des VW-Golf stellten die Beamten zudem Alkoholgeruch fest. Nach einem positiv verlaufenen Alkoholtest, wurde dem 24-Jährigen noch Blut entnommen. Seinen Führerschein haben die Beamten an Ort und Stelle sichergestellt. Ihn erwarten nun Anzeigen wegen „Straßenverkehrsgefährdung infolge von Alkohol“ und „Fahrlässiger Körperverletzung“.

Die Straße wurde über drei Stunden lang komplett gesperrt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.