17.12.2019 - 18:00 Uhr
PullenreuthOberpfalz

Besondere Stimmung in St. Martin

Adventliche Klänge von Lehrern und Schülern der Kreismusikschule. Freude über die Ankunft des Erlösers.

Konzert der Kreismusikschule in Pullenreuth.

Lehrer und Schüler der Kreismusikschule Tirschenreuth besuchten die Pfarrkirche St. Martin in Pullenreuth, um mit einer Probe ihres Könnens auf die bevorstehende Weihnacht einzustimmen. Carol Bischoff, stellvertretende Leiterin der Schule, eröffnete die Veranstaltung und begrüßte Besucher und Mitwirkende, bei denen sie sich bedankte. Sie bedankte sich auch bei der Pfarrgemeinde und insbesondere Pfarrer Josef Waleszczuk für die Einladung. Dieser freute sich über die vielen Besucher und erinnerte an den Spruch "Singen ist doppelt gebetet". Das würde gerade heute am "Gaudete - Freuet euch" - Sonntag zutreffen, an dem die Gläubigen ermuntert seien, sich auf die baldige Ankunft des Erlösers zu freuen. Diese Freude komme auch aus der Musik.

Musikalisch wirkten Schüler der Gesangsklasse Carol Bischoff, der Gitarrenklasse Matthias Rieß, der Klavierklasse Margit Sollfrank sowie der Saxofonklasse Vaclav Eichler mit. Sie boten engagiert, liebevoll und einfühlsam vorgetragene altbekannte Weihnachtsmelodien neben weihnachtlichen Stücken aus Pop- sowie Filmmusik. Die Sängerinnen wurden von einer Lehrkraft musikalisch begleitet, wodurch die glockenhellen Stimmen eindrucksvoll unterstützt wurden.

Das geschah auch bei den jungen Saxofonisten. Dabei wurde klar, dass ein Saxofon eine besondere musikalische Herausforderung darstellt, die jedoch von den beiden jungen Männern auch rhythmisch gut bewältigt wurde. Die Klaviersolistinnen absolvierten ihren Auftritt virtuos und bravourös ebenso wie zum Abschluss das Gitarrenensemble. Durch den Klang der Gitarren wurden die dargebotenen Stücke ganz neu und beeindruckend interpretiert. Das Konzert zeigte, dass Musik eine ganz besondere Freude erzeugen kann und so das harmonische Miteinander stärkt. Die Aussage von Pfarrer Waleszczuk bestätigte sich. Sie begründete so auch der Stellenwert einer Musikschule, Kinder und junge Menschen an die Musik heranzuführen und durch den Unterricht auf diesem Weg zu begleiten.

Abschließend verabschiedete Margit Sollfrank die Besucher und Mitwirkenden, nicht ohne sich bei allen für ihren Einsatz zu bedanken, besonders bei Pfarrer Waleszczuk und Gabriele Hawranek als Kirchenpflegerin. Sie würdigte auch den unermüdlichen Einsatz der Eltern, die ihre Kinder zum Unterricht bringen.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.