03.01.2020 - 16:37 Uhr
PullenreuthOberpfalz

Das Beste zum Schluss

Der Fichtelgebirgsverein Pullenreuth blickt stolz zurück.

Ehrungen standen beim Fichtelgebirgsverein im Mittelpunkt. Von links: Vorsitzender Josef Franz, Isolde Riedl, Josef Schmid, Albert Wegmann und Gerhard Würstl.
von Autor TWGProfil

Zahlreiche Mitglieder fanden sich zur Jahresabschlussfeier des Fichtelgebirgsvereins Pullenreuth im Gasthaus Kellermühle ein, um das Jahr gebührend ausklingen zu lassen.Vorsitzender Josef Franz begrüßte die Gäste und übergab dann das Wort an das jüngste anwesende Mitglied, Tim Wächter, der eine Geschichte von Toni Lauerer zum Besten gab, die allen Anwesenden ein Lächeln auf die Lippen zauberte.

Nach dieser unterhaltsamen Vorlesung zeigte Vorsitzender Josef Franz die neu angeschafften 20 Warnwesten, welche bei den zukünftigen Wanderungen entlang von befahrenen Straßen eine Sicherheit für die Teilnehmer garantieren sollen.

Bevor es in den gemütlichen Teil bei leckerem Essen und dem einen oder anderen Tässchen legendären „Kellermühlhanspunsch“ überging, duften die Verantwortlichen noch einige Ehrungen vornehmen. Für 50 Jahre Mitgliedschaft überreichten Josef Franz und Roland Riedl Urkunden an Josef Schmid und Albert Wegmann. 40 Jahre im Verein sind Isolde Riedl, Hildegard Michl und Ehrenmitglied Gerhard Würstl.

Die musikalische Umrahmung des Abends übernahm Martina Nickl auf ihrem Akkordeon.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.