05.08.2018 - 11:29 Uhr
PullenreuthOberpfalz

Böhmen in der Grünen Mitte

Ein Magnet für Musikfreunde ist die Serenade der Steinwaldmusikanten in Pullenreuth. In diesem Jahr begeistern die Blasmusiker fast 500 Gäste.

Auf der mit Blumen dekorierten Bühne stimmt Vorsitzende Marina Scherm das Publikum auf das Programm mit böhmischer Blasmusik ein.
von Autor TWGProfil

(twg) Der Wettergott hatte ein Einsehen. Nach einem starken Regenguss herrschte wieder herrliches Sommerwetter in der Grünen Mitte. Dorthin waren Musikfreunde aus der gesamten Region geströmt, um an der kühlenden Fichtelnaab der Serenade der Steinwaldmusikanten unter der Leitung von Dirigent Johannes Hecht zu lauschen. Nach der Eröffnung des Abends, mit der Polka "So ein schöner Tag", hieß Vorsitzende Marina Scherm die Gäste willkommen.

Ein abwechslungsreiches Programm mit bodenständiger böhmischer Blasmusik hatten die Steinwaldmusikanten für ihre Zuhörer auf die Beine gestellt. Dazu gehörten der Marsch "Neue Welt" und die Polka "Mit Herz dabei" von Alexander Pfluger sowie die "Löhlbacher Musikantenpolka" von Marco Bayer. Ein Potpourri mit russischen Volksliedern, den "Russischen Perlen" folgte, ebenso wie die Polka "Frag mich nie". Die Steinwaldmusikanten beeindruckten zudem mit dem Konzertwalzer von Josef Hotovy "Böhmischer Festwalzer" und dem Militärmarsch von Gottfried Piefke, "Der Königgrätzer". Der letzte musikalische Leckerbissen des ersten Teils des Abends war die Polka von Martin Scharnagel "Von Freund zu Freund".

Nach einer Pause unterhielten die Musiker mit "dem festlichen Hymnus" von Friedrich Silcher sowie der "Herz-Schmerz-Polka" von Vaclav Blaha und der "Lebensfreude pur", einem Walzer von Kurt Gäble. Bei allen drei Musikstücken durfte Birgitta Rickauer, die erfolgreich ihr Musikerleistungsabzeichen D1 in Bronze absolviert hat, die Steinwaldmusikanten an der Klarinette unterstützen.

Die Festbesucher waren begeistert von einem Medley mit Seemannsliedern unter dem Motto "Unter fremden Sternen", ebenfalls von einem Potpourri der Original Egerländer Musikanten, überschrieben mit "Die Egerländer laden ein". Eine Polka von Jaroslav Tvrdy, der "Musikantenlaune", wiederum einer Polka von Ernst Mosch und Frank Pleyer, "Graslitzer Musikanten" und einem Walzer von Ernst Mosch ("So wie es war") gehörten zu den Höhepunkten des Abends. Die Polka von Karel Sejk "Im Wäldchen", war das vorletzte Stück des offiziellen Programms. Zum Abschluss spielten das Ensemble "Die Böhmische Nacht", eine neu geschriebene Polka von Klaus Ruster, Dirigent der Blaskapelle Ernestgrün, der dieses Musikstück seiner Frau zum zehnten Hochzeitstag gewidmet hat. Mit diesem Stück beschließen die Blasmusiker zur Zeit fast jede Probe.

Vorsitzende Marina Scherm bedankte sich am Ende des wunderbaren Serenadenabends bei allen Gästen, bei den Helfern, Familien und Freunden, die die Steinwaldmusikanten am Bratwurststand, Grillwagen und Ausschank unterstützt haben. So gab es neben köstlichem Grillgut Fisch, Käse und erstmals Bayrische Burger. Die meisten Gäste lauschten noch den Zugaben, die weit in die Nacht hinein dauerten.

Auf der mit Blumen dekorierten Bühne stimmt Vorsitzende Marina Scherm das Publikum auf das Programm mit böhmischer Blasmusik ein.
Gut 500 Besucher finden sich in der Grünen Mitte in Pullenreuth ein, um bei der Serenade der Musik der Steinwaldmusikanten zu lauschen.
Gut 500 Besucher finden sich in der Grünen Mitte in Pullenreuth ein, um bei der Serenade der Musik der Steinwaldmusikanten zu lauschen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.