13.12.2019 - 12:37 Uhr
PullenreuthOberpfalz

Morgenstund hat Gold im Mund

Roratemesse macht hungrig. Nach der Kirche gibt es ein ordentliches Frühstück.

Die Pfarrangehörigen ließen sich das Frühstück schmecken, unter ihnen auch Pfarrer Josef Waleszczuk .
von Autor TWGProfil
Viele Pfarrangehörige nahmen am Frühstück teil.

Als Roratenmessen werden Eucharistiefeiern bezeichnet, die im Advent frühmorgens vor Sonnenaufgang bei Kerzenschein gefeiert werden. Aus den Aufzeichnungen der Pfarrei Pullenreuth kann man entnehmen, daß diese früher an jedem Werktag gefeiert wurden.

In der heutigen Zeit, wird nun immer mittwochs in den Adventswochen diese Rorate gefeiert. Die Gläubigen aus der Pfarrei Pullenreuth kommen bereits um 6.30 Uhr in die Sankt Martinskirche. Die Atmosphäre der Messe bietet einen besinnlichen Einstieg in den Tag. Obwohl es draußen noch dunkel ist, finden sehr viele Erwachsene und Kinder den Weg zur Kirche und bringen Kerzen und Laternen mit.

Auch das nach der Rorate stattfindende Frühstück, welches vom Pfarrgemeinderat im Rathaus Pullenreuth vorbereitet wird, wird von den Pfarrangehörigen gerne angenommen. Rund 60 Frühaufsteher fanden sich am letzten Mittwoch ein, um das Angebot von Wurst, Käse, selbstgemachter Marmelade und frischen Semmeln zu genießen. Kaffee, Tee und Milch werden ebenfalls angeboten. Der Pfarrgemeinderat freut sich über den regen Zuspruch und lädt für nächsten Mittwoch zum letzten Mal in diesem Jahr zum gemeinsamen Frühstück ein.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.