27.12.2020 - 13:08 Uhr
PullenreuthOberpfalz

Weihnachtsengel in Kinderchristmette in Pullenreuth

Sophia Bayerl, Eva Bayerl und Birgitta Rickauer (von links) trugen als Weihnachtsengel die Geschichte vom Hirtenjungen vor.
von Autor TWGProfil

Am Heiligen Abend gab es in der Pfarrkirche Sankt Martin in Pullenreuth zwei Kindermetten. Zunächst durften die kleineren Kinder Weihnachten feiern. Die Ministranten wollten ihnen eine Freude machen. Sophia und Eva Bayerl sowie Birgitta Rickauer lasen als Weihnachtsengel verkleidet eine Geschichte von einem behinderten Hirtenjungen vor, der durch die Berührung des Jesuskindes geheilt wurde.

In der zweiten Mette für die älteren Kinder brachten Patrick Wegmann und Isabella Bayer die Geschichte über den Adventskalender vor. "Wann kommt das Christkind?", wollten darin die Kinder von der Mutter wissen. Daraufhin hatte sie die Idee, einen Adventskalender zu basteln und hinter jedem Türchen etwas zu verstecken oder eine kleine Zeichnung zu malen. Am 24. Dezember war das Türchen etwas größer und die Kinder wussten, dass jetzt das Christkind kommen würde.

Pfarrer Josef Waleszczuk verlas bei Christkindermetten das Weihnachtsevangelium. Die Kommunionkinder Laura Wegmann und Nikolas Bayer beteten für die Kranken, deren Angehörige, die Armen, die kein Zuhause haben und denen es nicht so gut geht, sowie für die Familien, damit überall Friede einkehre. Nach dem Weihnachtssegen verteilten die Ministranten das Friedenslicht aus Bethlehem. Die Metten gestaltete Martina Nickl an der Orgel musikalisch.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.