29.07.2018 - 15:16 Uhr
PullenreuthOberpfalz

Nie allein unterwegs

Pfarrer Josef Waleszczuk stellt in Pullenreuth die Fahrzeuge unter den Schutz Gottes. Doch damit sind deren Halter nicht aus ihrer Verantwortung entlassen.

Mit Weihwasser besprengt Pfarrer Josef Waleszczuk bei der Fahrzeugsegnung die vor der Kirche abgestellten Autos.
von Autor TWGProfil

(twg) Anlässlich des Namenstages des heiligen Christophorus, einem der 14 Nothelfer sowie Schutzpatron der Reisenden und Kraftfahrer, segnete Pfarrer Josef Waleszczuk vor der Pfarrkirche St. Martin, der Filialkirche St. Wolfgang in Riglasreuth und der Filialkirche St. Wendelin in Trevesen die Fahrzeuge. Vorangegangen war dort ein feierlicher Gottesdienst. Zur Eröffnung sangen die Gläubigen "Wer glaubt, ist nie allein". In seiner Predigt ging der Geistliche auf die Stärkung des Glaubensweges ein, "Wenn wir die Kommunion empfangen, werden wir gestärkt auf all unseren Wegen." Er ermahnte auch, sich nicht nur auf die weltlichen Dinge zu beschränken. Viele seien heutzutage gestresst und unzufrieden. Organistin Martina Nickl beeindruckte mit ihrem Sologesang "Halleluja" zur Gabenbereitung und "Schwarze Madonna" zur Kommunion.

Waleszczuk segnete im Anschluss Autos, Fahr- und Motorräder mit Weihwasser. "Alle, die in Beruf und Freizeit mit Kraftfahrzeugen unterwegs sind, sollen beschützt werden und verantwortungsbewusst am Straßenverkehr teilnehmen."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.