14.06.2019 - 15:19 Uhr
Raigering bei AmbergOberpfalz

D´Racheringer Panduren geben sich ein Wappen

Was haben ein Reiter vor einem alten Schloss, Zeitzeugen und die Band Sunny Recorders gemeinsam? Sie sind die Hauptdarsteller bei dem Verein D´Racheringer Panduren. Ein Jahr nach seiner Gründung hat er ein eigenes Logo bekommen.

Vor einem Jahr gegründet, haben sich D'Racheringer Panduren nun ein Vereinswappen gegeben.
von Autor GTHProfil

Ein Wettbewerb sollte entscheiden, wie ein Pandurenreiter und das alte Raigeringer Hofmarkschloss grafisch ansprechend und plakativ kombiniert werden können. Als Vorlage für das Schloss dienten alte Pläne aus dem Privatarchiv des ehemaligen Landtagsabgeordneten Heinz Donhauser. Auf der Wunschliste des Vereins als Auftraggeber stand zudem, nicht einen kriegerischen Panduren abzubilden, sondern das Denkmal an der Sterk-Kreuzung als Vorlage heranzuziehen.

13 Vorschläge gingen ein. Alle Einsender bekamen als Dankeschön Gutscheine ortsansässiger Geschäfte und Betriebe. Der letztendlich siegreiche Siegerentwurf stammt von Andreas Huber, der den Verein für Lokalhistorie und Geselligkeit auch mit einheitlicher Bekleidung ausstatten wird. Sein Vorschlag wurde noch mit Elementen aus dem Logo des zweiten Preisträgers ergänzt. Das Logo mit einer auffälligen Umrandung zeigt das Hofmarkschloss eingebettet in ein Rautenmuster. Davor reitet ein Pandur vorbei. Der Vereinsname und das Gründungsjahr runden das wappenähnliche Erkennungszeichen D´Racheringer Panduren ab.

Doch nicht nur mit Äußerlichkeiten haben sich die Mitglieder beschäftigt. Das Zeitzeugenprojekt steht nach wie vor im Mittelpunkt. So wurden inzwischen fast 600 Bilder digitalisiert, außerdem Zeitungsausschnitte, Dokumente und Feldpost aus dem Zweiten Weltkrieg. Zweimal schon fand ein Zeitzeugen-Stammtisch statt, bei dem alteingesessene Raigeringer aus der alten Zeit erzählt haben. Diese Stammtische wurden filmisch dokumentiert und sind somit für die Nachwelt gesichert.

Am Samstag, 23. November, wird der Verein einen Teil seiner Sammlung präsentieren. Bei diesem Zeitzeugen-Abend unter dem Titel "Racheringer Geschichten" soll eine Mischung aus Bilderschau, Filmausschnitten, Erzählungen und musikalischer Unterhaltung für einen kurzweiligen Abend sorgen. Schon bei den ersten Überlegungen für Aktivitäten des neuen Vereins spielte das Kellerhölzl eine Rolle. Das Waldstück an der Kreuzung Hofmark/Thannweg steht sonst nur beim Waldfest des Burschenvereins im Mittelpunkt. Heuer soll sich das ändern. D´Racheringer Panduren nehmen am Freitag, 16. August, ab 18 Uhr das Areal in Beschlag und laden zum "Hölzl-Rock" ein. Statt Bratwürstln gibt es Burger vom Grill, als Bier "Bayrisch Craft" aus dem Hause der Brauerei Sterk, die Bar bleibt geschlossen, die Line-Dance-Gruppe "Panduren Stompers" treten tritt auf und anstelle der üblichen volkstümlichen Musik sorgen Sunny Recorders für schwungvolle Unterhaltung. Die Rockabilly-Band hat sich dem legendären Sun-Records-Sound von Größen wie Johnny Cash, Elvis Presley oder Carl Perkins verschrieben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.