07.01.2020 - 16:17 Uhr
Raigering bei AmbergOberpfalz

Förderverein St. Josef Raigering seit 40 Jahren für die Kinder da

Seit 40 Jahren engagiert sich der Förderkreis für den Kindergarten in Raigering und will auch weiterhin die 2014 neu in Betrieb genommene größere Kindertagesstätte unterstützen. Derzeit 71 Mitglieder stehen hinter dieser Idee.

Seit 40 Jahren sorgt der Förderverein dafür, dass der Kindertagesstätte St. Josef in Raigering die zusätzlichen finanziellen Mittel nicht ausgehen.
von Externer BeitragProfil

Zur Jahreshauptversammlung hatte der Förderkreis Kindergarten St. Josef in Raigering 1979 ins Pfarrheim in Raigering eingeladen. Vorausgegangen war ein Gottesdienst für verstorbene Mitglieder. In der Jahreshauptversammlung gab Vorsitzender Martin Bauer bekannt, dass derzeit 71 Mitglieder dem Verein angehören.

Durch die seit 2001 mit Familie Donhauser - unterstützt durch den Burschenverein 07 Raigering - veranstaltete Christbaum-Abholaktion, hätten die Vereinseinnahmen auch im vergangenen Jahr aufgebessert werden können. So stellte man für die Anschaffung von einem Handy pro Gruppe 1000 Euro zur Verfügung. Nach Kräften will man weiterhin zur Verbesserung der Einrichtung beitragen, heißt es in der Pressemeldung zur Versammlung.

Marion Weigl, die seit 2014 als Kassiererin fungiert, erteilte einen positiven Kassenbericht. Sie war in den letzten Jahren sehr bemüht, um neue Mitglieder zu werben. Es wäre schön, wenn auch in Zukunft junge Eltern beitreten würden, so sagte sie. Der Beitrag ab zehn Euro jährlich sei erschwinglich und könne viel bewegen. Immerhin habe der Verein in 40 Jahren fast 100 000 Euro gesammelt.

Die neue Einrichtung habe bereits mit 13 000Euro finanziell unterstützt werden können. Gar manches gebe es nicht ohne den Förderkreis. So seien in den vergangenen Jahren eine Krippenburg, ein Taxi-Kinderwagen, ein Bällebad und ein neuer Laptop angeschafft worden. Kindergartenleiterin Reinhilde Denninger und ihr Team würden sich über jede Verbesserung der Einrichtung freuen.

Auch für das kommende Jahr wurden Wünsche bekannt gegeben. Im Garten vor den Türen zu den Gruppenräumen wäre ein Sonnenschutz notwendig und im Gruppen- raum der Kinderkrippe bräuchte man einen großen Wandspiegel. Spontan trat bei der Jahreshauptversammlung eine junge Mutter, die als Gast anwesend war, dem Verein bei. Sie erklärte sich auch bereit, ab 2020 das Amt der Schriftführerin zu übernehmen. Darüber freute sich Anneliese Seidl, die seit 40 Jahren, also von Anfang an, als Schriftführerin fungiert und aus Altersgründen dieses Amt weitergeben will.

Pfarrer Eduard Kroher bedankte sich für die Arbeit des Förderkreises, den man auf jeden Fall aufrecht erhalten solle. Vorsitzender, Martin Bauer, schloss die Versammlung mit den Worten: "Kinder sind unsere Zukunft."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.