03.02.2020 - 11:41 Uhr
Raigering bei AmbergOberpfalz

Skatclub Amberg hofft auf neue Mitglieder

Seit 38 Jahren wird beim Erras in Raigering Skat gespielt. Einige Jahre weniger sind es bei den im Club beheimateten Rommé-Fans. Insgesamt frönen 41 Mitglieder den beiden Kartenspielen. Jetzt ermittelten sie ihre Besten.

Sie sind die besten Rommé-Spieler (von links): Maria Frohmann, Margot Landgraf (Rommé-Sprecherin), Thomas Hach (Pokalsieger Rommé), Gabriele Wiesneth und Bruno Frohmann (Clubmeister Rommé).
von uscProfil
Die Club- und Pokalmeister im Skat (von links): Karl Biehler, Maria Sperber (Vorsitzende), Peter Stingl (Spielleiter), Dietmar Welz (Kassier), Jochen Bringmann (Pokalsieger) und Helmut Sperber (Clubmeister).

Harmonisch wie in den zurückliegenden Jahren verlief auch die Hauptversammlung 2020, die Vorsitzende Maria Sperber zügig über die Runden brachte, war doch im Anschluss daran wieder Spielabend. Diskussionen gab es lediglich, ob beim Skat an Dreier- oder Vierer-Tischen gereizt wird.

In ihrem Rückblick sprach die Vorsitzende von einem Jahr "voll netter Gemeinsamkeiten". Sie freute sich über die überaus rege Beteiligung an den Skat- und Rommé-Abenden, aber auch über die vielen geselligen Veranstaltungen, die den Teilnehmern wieder gelungene, freudige Stunden beschert hätten.

Als echte gesellige Bereicherung des Sportgeschehens bei den Clubabenden führte Sperber neben dem Ausspielen von Club- und Pokalmeister auch Wanderungen und eine viertägige Skat-Reise nach Heidelberg an. In diesem Jahr soll es an den Achensee gehen. Einen deutlich höheren Zuspruch - 100 Teilnahmen mehr als im Vorjahr - gab es wohl auch dank des Engagements der stellvertretenden Clubvorsitzenden Margot Landgraf bei den Rommé-Spielern, wie Sperber anerkennend feststellte. Mehrheitlich sprachen sich die Mitglieder dafür aus, am Monatsende weiter Preisskat und Preisrommé zu spielen.

Die Mitgliederzahl des Clubs blieb laut Sperber sowohl bei Skat mit 15 als auch bei Rommé mit 26 stabil. Große Hoffnungen, was den Zuwachs anbelangt, setzt der Club auf einen Anfängerkurs, den Spielleiter Peter Stingl in Schnaittenbach anbietet. Vor Beginn lagen laut Stingl 21 Anmeldungen vor. Vorsitzende Maria Sperber hofft nun, dass der eine oder andere Interessent über diesen Schnupperkurs den Weg zum Amberger Skatclub findet. Wie alle Jahre stand am Ende der Jahreshauptversammlung die spannende Frage im Raum, wer denn nun neuer Club- oder Pokalmeister in den jeweiligen Disziplinen werden würde, zumal dafür auch Geldpreise ausgesetzt worden waren. Bei den Rommé-Spielern gewann Bruno Frohmann die Clubmeisterschaft vor Maria Frohmann und Thomas Hach. Letzterer holte sich dafür aber den Titel Pokalmeister. Er verwies Margot Landgraf und Gabriele Wiesmeth auf die Plätze zwei und drei.

Im Skat gewann bei der Clubmeisterschaft Helmut Sperber vor Karl Biehler und Peter Stingl. Pokalmeister wurde Jochen Bringmann. Er gewann das Turnier vor Helmut Sperber und Karl Biehler.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.