19.06.2018 - 17:28 Uhr
RiedenOberpfalz

Spende zur Wallfahrt

Geld stammt aus dem Erlös der Essens- und Getränkeversorgung.

An Thomas Graf (Zweiter von rechts) überreichten für die Riedener Helfer vor Ort Georg Kotz und Sylvia Schaum aus dem Erlös des Kaffee- und Kuchenverkaufs eine Spende von 250 Euro. Wallfahrtsleiter Josef Weinfurtner (von rechts) nannte die Spende „ein hervorragendes soziales Engagement.“

(sön) Seit über 300 Jahren pilgert die katholische Pfarrgemeinde zur Wallfahrtskirche "Maria Heil der Kranken" auf dem Habsberg. Da keine Gaststätten mehr auf der Strecke vorhanden sind, übernimmt seit einigen Jahren die Feuerwehr Rieden die Essens- und Getränkeversorgung vor und in einer Halle in Ransbach. Seit sechs Jahren versorgen Sylvia Schaum und Georg Kotz die Pilger gegen einen Spenden-obolus mit Kaffee und Kuchen.

Zur nunmehr 15. Habsbergwallfahrt der Riedener katholischen Pfarrei übergaben Schaum und Kotz den Erlös, den Kotz auf 250 Euro aufgestockt hatte, an Thomas Graf für die Riedener Helfer vor Ort (HvO). In seinem Dank führte Graf aus: "Alarmiert wird der HvO über Funkmeldeempfänger durch die Integrierte Leitstelle Amberg parallel zum Rettungsdienst, kommt also nie alleine."

Die Aufgaben seien die Leistung qualifizierter Erster Hilfe, die Lagemeldung an die Leitstelle, die Nachforderung weiterer Einsatzkräfte bei Bedarf, die Einweisung der nachfolgenden Retter sowie die Unterstützung des eingetroffenen Rettungsdienstes.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.