31.08.2018 - 15:13 Uhr
RegensburgOberpfalz

Einbrecher steht plötzlich neben dem Bett

Die 50-Jährige schlief friedlich als sie ein Geräusch hörte. Ein Einbrecher stand direkt neben dem Bett. Als sie zu schreien begann, flüchtete der Mann unerkannt.

Symbolbild
von Alexander Unger Kontakt Profil

Gegen Mitternacht legte sich die Frau in ihrer Wohnung im Stadtteil Weichs zu Bett. Dann hörte sie Geräusche, die sie nicht näher zuordnen konnte, und schlief ein. Gegen 1:15 Uhr hörte sie von einem Geräusch wach und bemerkte eine Person neben ihrem Bett. Diese machte sich gerade an ihrer Tasche zu schaffen. Die Frau begann sofort laut zu schreien. Der Unbekannte flüchtete.

Die Frau stand so unter Schock, dass sie erst geraume Zeit später die Polizei informieren konnte. "Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass die Person wohl gewaltsam über die Balkontüre in die Wohnung gelangt war", berichtet Polizeisprecher Florian Beck.

Die Person wird wie folgt beschrieben:

  • etwa 170 cm groß, schlank,
  • grauer Pullover mit Kapuze
  • dunkle Hose

Die Ermittlungen hat die Kriminalpolizei Regensburg übernommen und fragt: Wer hat im fraglichen Zeitraum, insbesondere im Bereich Weichs, verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt, welche mit der Tat in Zusammenhang stehen könnten? Hinweise werden unter der Telefonnummer 0941/506-2888 entgegen genommen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp