09.10.2018 - 07:33 Uhr
RegensburgOberpfalz

Feuerwehr befreit Unfallopfer aus Lkw

Ein Unfall mit drei Lkw hat im Feierabendverkehr auf der A3 bei Regensburg für Behinderungen gesorgt. Die Feuerwehr brauchte rund eineinhalb Stunden um die Unfallopfer aus den Fahrzeugen zu befreien.

Die Autobahn war nach dem Unfall stundenlang gesperrt.
von Alexander Unger Kontakt Profil

Wie die Polizei meldet, bemerkte ein 39-jähriger Fahrer eines Teerlasters scheinbar zu spät, dass die Fahrzeuge vor ihm angehalten hatten und prallte am gestrigen Montag kurz vor 17 Uhr mit seinem Lkw mit großer Wucht auf einen Klein-Lkw. Dieser wurde auf den davor stehenden Laster geschoben, Die Fahrerkabine war stark eingedrückt und die beiden Fahrzeuginsassen in dem Klein-Lkw eingeklemmt und schwer verletzt. Die Feuerwehr benötigte rund 90 Minuten um die beiden aus dem Fahrzeug zu befreien. Der Rettungsdienst brachte die Unfallopfer in Krankenhäuser.

Durch den Unfall war die Autobahn bis gegen 19 Uhr komplett gesperrt. Die Staatsanwaltschaft beauftragte einen Sachverständigen mit der Klärung der Unfallursache Die Fahrbahn konnte kurz vor Mitternacht wieder freigegeben werden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.