18.02.2019 - 16:31 Uhr
RegensburgOberpfalz

Die „kleine Stadthalle“ Regensburgs

Das neue Marinaforum im Stadtosten schließt eine Lücke im Angebot

von Hanna Gibbs Kontakt Profil

Große Veranstaltungsräume sind rar in Regensburg. Seit vergangenem Jahr schließt das Marinaforum im Stadtosten eine Lücke im Angebot. Firmen, Parteien, Verbände und Privatleute buchen die Räume des neu eröffneten Tagungs- und Veranstaltungszentrums. Die historischen Mauern und die moderne Ausstattung geben dem sanierten Alten Schlachthof ein besonderes Flair.

Die seit Jahrzehnten von der Stadtspitze verfolgte Regensburger Stadthalle steht noch immer nicht. Erst im Herbst bekam das Projekt durch einen erfolgreichen Bürgerentscheid gegen ein Kultur- und Kongresszentrum am Ernst-Reuter-Platz einen weiteren Dämpfer. Derweil hat sich im vergangenen Jahr im Stadtosten ein Haus etabliert, das zumindest für mittelgroße Veranstaltungen einen attraktiven Ort bietet.

Im Marinaforum stehen ein großer Saal für bis zu 750 Menschen, ein kleiner Saal für bis 170 Personen sowie elf kombinierbare Workshop-Räume bereit. Das Foyer bietet Platz für einen Stehempfang für bis zu 800 Teilnehmer. Die Aufgaben eines großen Kongresszentrums könne das Marinaforum als kleines bis mittleres Tagungszentrum nicht erfüllen, sagt Michael Vogl, Pressereferent der Regensburg Tourismus GmbH (RTG), die das Haus betreibt. Es versuche aber, als „kleine Stadthalle“ die Aufgabe des fehlenden Kongresszentrums ein Stück weit zu kompensieren.

Besondere Architektur

Herausstechend ist die Architektur des Marinaforums. Vor allem die Deckenkonstruktion in Lamellenbauweise ist ein Blickfang. Historische Elemente des denkmalgeschützten Gebäudes von Architekt Friedrich Zollinger wurden bei der Sanierung berücksichtigt und neu herausgeputzt. Nachhaltigkeit ist den Betreibern der RTG besonders wichtig. Neueste Klimatechnik sorge dafür, dass das Marinaforum umweltfreundlich mit Grundwasser beheizt und gekühlt wird, ohne Klimaanlage. Dank energiesparender Licht- und Bühnentechnik sowie Energie-Monitoring für das gesamte Gebäude ergebe sich ein geringerer Stromverbrauch. Als Besonderheit biete das Marinaforum an, Veranstaltungen mittels einer „Green Score Card“ nachhaltig auszurichten. Events werden dafür von A bis Z nach Nachhaltigkeitskriterien analysiert.

In erster Linie finden im Marinaforum Tagungen und Kongresse statt, aber auch Kultur- und Sportveranstaltungen, Festivitäten, Galas, Messen und Ausstellungen, erklärt RTG-Sprecher Vogl. Das Haus werde von großen und kleinen Firmen genutzt, ebenso wie von Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen, Verbänden, Parteien, Veranstaltern und Privatleuten. Mit der Auslastung im ersten Jahr sei die RTG sehr zufrieden. Von der Eröffnung im April bis Ende 2018 hätten 133 Veranstaltungen stattgefunden. „Derzeit reichen die Anfragen für Veranstaltungen bis ins Jahr 2023.“

Das Marinaforum liegt im Inneren Stadtosten, der sich gerade ganz neu entwickelt. Die Mischung aus Wohnen, Arbeiten und Tagen in der Nähe zur Donau sei spannend, sagt Vogl. Zudem sei die Altstadt zu Fuß oder mit dem Bus schnell zu erreichen. Die meisten Besucher des Marinaforums reisen mit dem Auto an. Ein Parkhaus steht in der Nähe des Veranstaltungszentrum bereit. „Bei großem Andrang arbeiten wir mit Parkeinweisern vor Ort“, sagt Vogl. Auch ein Shuttleservice von und zu den Hotels könne gebucht werden.

Tourismuspreis

Das Marinaforum erhöhe die Attraktivität der Stadt als Tagungs- und Kongressstandort, betont er. Außerdem profitiere die Stadt von einer überregionalen positiven Imagebildung, da das Haus nachhaltig gebaut und bewirtschaftet wird. Das Bemühen dazu brachte der RTG unlängst sogar den ADAC Tourismuspreis-Sonderpreis Bayern 2019 für „Nachhaltigkeit“ ein.

Lesen Sie hier einen Vorbericht zum Bürgerentscheid um den den Standort des Regensburger Kongresszentrums.

Regensburg

Lesen Sie hier mehr zum Marinaforum.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.