09.08.2018 - 08:53 Uhr
RegensburgOberpfalz

Polizei verhindert Zusammenstoß von Ultras in Burgweinting

Eine Hundertschaft der Polizei war beim Toto-Pokal-Spiel zwischen SV Burgweinting und Wacker Burghausen im Einsatz. Ende der ersten Halbzeit bahnte sich dann eine gewalttätige Auseinandersetzung an. Mit dabei: Anhänger von Jahn Regensburg.

Der Gästeblock mit den Burghausener Fans war mit einem Bauzaun von den übrigen Zuschauern abgetrennt.
von Julian Trager Kontakt Profil

Die Polizei stufte das Fußballspiel im Vorfeld als Risikospiel ein. Zu Recht, wie sich Ende der ersten Halbzeit zeigte. Laut Polizeibericht setzten die Einsatzkräfte Pfefferspray ein, um die rivalisierenden Fangruppen zu trennen. Gegen Ende der ersten Halbzeit bahnte sich nämlich eine gewalttätige Auseinandersetzung zwischen Anhängern des SSV Jahn Regensburg und den Gästefans aus Burghausen an. Die Polizei verhinderte den Zusammenstoß. Acht Personen mussten laut Polizei vom Rettungsdienst wegen Augen- und Hautreizungen vor Ort behandelt werden - Folgen des Pfeffersprayeinsatzes. Um eine weitere Eskalation zu verhindern, nahm die Polizei fünf Rädelsführer bis zum Spielende in Gewahrsam. Das Spiel musste unterbrochen werden, bis die Lage sich beruhigte. Straftaten sind der Polizei bislang nicht bekannt. Nach dem Zwischenfall kam es zu keinen weiteren Auseinandersetzungen. Das Spiel gewann der Regionalligist Wacker Burghausen mit 4:0 gegen den Kreisligisten. Auf dem Dorfplatz in Burgweinting waren rund 500 Zuschauer.

Bereits in der Vergangenheit kam es immer wieder zu Provokationen und Auseinandersetzungen zwischen "Fans" des SSV Jahn Regensburg und Wacker Burghausen. Vor drei Jahren, als die Burghausener in der Regionalliga beim Jahn zu Gast waren, wurde das Spiel ebenfalls unterbrochen und stand kurz vor dem Abbruch (siehe Video).

Unterbrechung beim Spiel SSV Jahn Regensburg gegen Wacker Burghausen 2015

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.