07.09.2020 - 10:10 Uhr
Reinhardsrieth bei WaidhausOberpfalz

Spontanes Oldtimertreffen am alten Zollhaus in Reinhardsrieth

Organisator Markus Rupprecht (rechts) hat das spontane Oldtimertreffen organisiert.
von Franz VölklProfil

Markus Rupprecht aus Reinhardsrieth hatte mit seinen Freunden die Idee, kurzerhand ein kleines Oldtimer-Treffen auf seinem Anwesen am Ortsrand zu veranstalten. Am Samstagnachmittag ging dieser Gedanke wie ein Lauffeuer durch die Region und es knatterte an der Wiese beim „Long-Horn“, wie der gebürtige Remmelberger genannt wird. Das 1938 erbaute alte Zollhaus bei Reinhardsreuth hat schon viel erlebt, aber das Auffahren 30 glänzender in die Jahre gekommener Fahrzeuge mit aufpolierten Stoßstangen und alten Lacken gab es bisher noch nicht. Der 52-Jährige, der an gleicher Stelle eine Kfz-Werkstatt betreibt, hatte die Info kurz bekanntgegeben. Viele Oldtimerfreunde aus dem Pleysteiner und auch Waldthurner Land „sattelten“ kurzerhand ihr Fahrzeuge und machten sich ins Grenzland zur sogenannten „Schwarzwaldklinik“ des Oldtimerspezialisten auf.

Besonders stolz ist Rupprecht auf seine „Heckflosse“ einen Mercedes 300 SE Automatic aus dem Jahr 1962, den er in unzähligen Stunden restauriert hatte. „Dieses Auto hatte durch die ungewöhnlichen Fahreigenschaften, in Verbindung mit sehr hohem Komfort schon Anfang der 60er Jahre eine Sonderstellung auf dem internationalen Automobilmarkt“, erklärte der verheiratete dreifache Familienvater über das Mercedes Spitzenmodell. Ein Golf GTI Baujahr 1982 mit 112 PS fühlte sich trotz der Übermacht der Mercedessterne sichtlich wohl. Nicht fehlen durfte ein sogenannter Adenauer -Mercedes Benz 300 – im gleichen Modell wurde der erste Bundeskanzler Konrad Adenauer im Dienstfahrzeug chauffiert. Fahrzeuge wie MB Tracs, ein Fendt Dieselross mit angeschlossener Zapfwellenbremse zierten das „Ausstellungsgelände“. Ein weißer BMW-Barockengel, das gleiche Modelle hatte Toni Berger alias Sägewerksbesitzer Martin Binser in der Fernsehserie „Irgenwie und sowieso“ gefahren, durfte auch nicht fehlen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Videos aus der Region

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.