12.06.2019 - 18:55 Uhr
NagelOberpfalz

Reise durch die Kräuterwelt

Die zertifizierten Wildkräuterführerinnen von Nagel haben ein buntes Jahresprogramm mit lehrreichen Kräuterwanderungen sowie verschiedenen Seminaren rund um die Wildkräuter, ihre Wirkung und Anwendungsmöglichkeiten zusammengestellt.

Individuelle Wildkräuterwanderungen mit Kräuterführerin Erika Bauer (vorne links) können mit einer leckeren Wildkräuterbrotzeit im "Haus der Kräuter" kombiniert werden, auch mit frischem Holzofenbrot und/oder Wildkräuterpizza von Kräuterbäcker Robert Besold (Vorne) im Holzofen gebacken.
von Autor KKLProfil

Die „Kräuterfrauen Herberia“ widmen sich dem Kräuterbrauchtum und der Tradition, sie laden Erwachsene und Kinder zu diversen Kräuteraktionen im „Haus der Kräuter“ in Nagel ein. Wildkräuterwanderungen für Gruppen, wie etwa Betriebsausflug, Stammtisch, Verein oder Freundeskreis können bei Erika Bauer unter Telefon 09236-1006, bis in den Herbst gebucht werden. Die Kräuterführerin lädt zu Wildkräuterwanderungen durch eine herrliche Natur rund um das Kräuterdorf Nagel ein. Auf Wunsch kann die Wanderung mit einer leckeren Wildkräuterbrotzeit kombiniert werden, auch mit frischem Holzofenbrot und/oder Wildkräuterpizza von Kräuterbäcker Robert Besold im Holzofen gebacken. Sonderwünsche werden - soweit machbar - gerne erfüllt. Die Kosten richten sich nach Absprache entsprechend den Wünschen.

Erika Bauer bietet auch regelmäßig zweistündige Wildkräuterwanderungen jeweils um 15 Uhr an zwei Tagen der Woche an. Die Teilnehmer erhalten interessante und fast vergessene Informationen über die unerschöpfliche Vielfalt der Wildkräuter, ihre Verwendung in der Volksheilkunde oder auch in der Küche. Anmeldeschluss ist jeweils ein Tag vor der Wanderung. Auch Gabriele Greger, Telefon 09236/1747, bietet Kräuterwanderungen mit einer Dauer von zirka eineinhalb Stunden nach Vereinbarung an.Neben „Frauenmantel, dem Frauenkraut schlechthin“, hat sich Erika Bauer auch auf das „Räuchern mit Kräutern und Harzen“ spezialisiert.

Das Sommerprogramm beginnt mit „Eine kleine Auszeit“ - Innehalten, vom Alltag pausieren und einfach mal einen Nachmittag verschnaufen. Nach dem Räuchern mit Kräutern und Harzen für Körper und Seele lädt Erika Bauer zu Kaffee, Tee und Kuchen in behaglicher Runde ein. Anschließend geht es zu einer Wildkräuterwanderung rund um den Nageler See. Bei der Rückkehr wartet eine leckere Wildkräuterbrotzeit im „Haus der Kräuter“. Gruppen ab zehn Personen können die Auszeit mit Erika Bauer, Telefon 09236/1006, beliebig kombinieren wie etwa mit einem „Frauenmantel-Seminar".

Bei Sonja Brunner-Rosner können Interessierte nach einem gemeinsamen Blüten sammeln die Verarbeitung zu Köstlichkeiten oder kleinen Geschenken lernen. Information unter 09236/448. Kräuterführerin und Kräuterköchin Karin Schröter, Telefon 09236/6210, bietet am 28. Juni einen Abend über die Wildkräuterküche, wie etwa für ein Buffet oder Abendessen sowie am 12. Juli das Backen und Kochen mit Garten- und Wildkräutern an.

Heilpraktikerin Hildegard Kern, Telefon 09236/286416, gibt bei verschiedenen Kursen im „Haus der Kräuter“ einen Überblick über einheimische Heilpflanzen und deren Anwendungsmöglichkeiten am Körper für den Erhalt der Gesundheit oder der Stärkung der Abwehrkräfte sowie auch über „Heilsteine - Gesundheitsschätze aus dem Schoß der Erde“. Die Expertin bietet auch Kurse mit Informationen über Bachblüten, deren Suche in der Heimat, Herstellung und Anwendung an.

Am Namenstag der Heiligen, Heilkundigen und Forscherin Hildegard von Bingen am 13. September - mit deren Namen sich Gesundheit und Naturheilkunde verbindet - bietet Hildegard Kern ein Seminar mit Tipps für die Gesundheit an.

Zur Pilzsaison geht Dr. Kristina Schröter, sie ist Biologin und Pilzcoach, mit ihren Kursteilnehmern in die geheimnisvolle, spannende Welt der Pilze. Sie gibt am 21 September bei der Pilzsuche Hintergrundinformation zur Lebensweise und ökologischen Bedeutung sowie Sammeltipps. Information unter 09236/3370479.

In der Herbstzeit beschäftigen sich die Kräuterfrauen im Kräuterdorf Nagel mit der Verarbeitung und dem Haltbarmachen von Wildkräutern.

Gabriele Greger widmet sich in ihrem Kurs „Oxymel und Defrutum“, der Herstellung von Tinkturen aus Pflanzenextrakten ohne Alkohol, der ältesten Methode Kräuter haltbar zu machen. Weiter bietet die Kräuterführerin auch einen Abend mit Kartoffelrezepten und Kartoffelgeschichten an. Im Oktober geht es bei Gabriele Greger um „Wilde Früchtchen“. Sie informiert über schmackhafte Köstlichkeiten mit wilden Früchten, wie Vogelbeeren, Heidelbeeren, Schlehen oder Aronia.

Einfache, hilfreiche Tipps aus der Naturheilkunde um einen gesunden Schlaf zu pflegen oder wieder tief und erholsam zu schlafen gibt Hildegard Kern in „Von unruhigen Nächten zu süßen Träumen“ am 15 Oktober. Kräuter und Pflanzen, die für die kalte Jahreszeit das Immunsystem unterstützen sind natürliche Helfer, dies lehrt Erika Bauer am 17. Oktober.

Rezepte für die herbstliche Küche nach Hildegard von Bingen gibt Marie Swakowski, Telefon 09235/968513 oder 0157/829 893 91. Sie zeigt die Zubereitung mit winterharten Kräutern und Gemüse nach Hildegard von Bingen wie Salbei, Ysop und Wermut mit Gemüse wie Fenchel, Kürbis und rote Bete. Marie Swakowski bietet ebenso einen Kurs über das Thema: „Aroma Vitalküche und die Pflanzenwasser - Hydrolate für die Winterzeit“. Die Teilnehmer lernen bei ihr selbst verschiedene Pflanzenwasser wie Zitrus, Ingwer oder Fichtenhydrolat herzustellen.

Den November beginnt Hildegard Kern mit einem Abend „Kleiner Schatz, werd‘ wieder gesund“. In der kalten Jahreszeit haben Kinder vermehrt mit Erkältungen zu kämpfen. Da braucht es nicht nur Medizin, sondern auch Zuwendung. Im Vortrag gibt sie Tipps zu Naturheilmitteln und auch zu Ablenkungen und Beschäftigungen, damit der kleine Patient schnell wieder gesund wird. Mit der Kraft der Edelkastanie, auch Maroni genannt, und ihrer Verwendung in der Küche nach Hildegard von Bingen erkundet Marie Swakowski mit ihren Teilnehmern die Heilkräfte der Edelkastanienfrucht und des Edelkastanienholzes.

Regina Schraml beendet das Jahr im Kräuterdorf mit der „Vorbereitung zu den Rau(ch)nächten“, den zwölf heiligen Nächten zwischen dem 25. Dezember und dem 6. Januar. Die Kräuterführerin wird vieles über Brauchtum und Mythologie erzählen sowie vor einer Feuerzeremonie Kräuter und Harze zu Räucherkugeln mischen. Der neue Flyer mit Informationen und dem gesamten Kurs- und Seminarterminen der Kräuterführerinnen liegt im Kräuterdorf Nagel in der Apotheke und der Raiffeisenbank, in Tröstau und Bad Alexandersbad in der Gemeindeverwaltung sowie im Landratsamt Wunsiedel aus. Das Jahresprogramm mit Anmeldemöglichkeit sind auch auf der Hompage www.erholungsort-Nagel.de oder www.kräuterdorf-nagel.de zu finden.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.