17.01.2019 - 19:43 Uhr
RiedenOberpfalz

85-Jähriger treibt leblos in der Vils

Eine schreckliche Entdeckung machten Passanten am Mittwochnachmittag am Vilsufer in Rieden. Sie beobachteten, wie ein lebloser Körper im Wasser trieb. Erste Erkenntnisse der Polizei deuten auf einen Unfall hin.

Unweit der Brücke Hirschwalder Straße muss der 85-Jährige in die Vils gefallen sein.
von Uli Piehler Kontakt Profil

Laut Polizeipräsidium Oberpfalz ist der leblose Mann am Mittwoch gegen 15.30 Uhr in dem Flusslauf entdeckt worden. Ein 25-Jähriger aus Rieden sei daraufhin unweit der Brücke Hirschwalder Straße ins kalte Wasser gesprungen, um den Mann zu retten. Er zog den Körper aus der Vils.

Bei der Polizei gingen zeitgleich zwei Mitteilungen über den Notfall ein. Von Weiden aus machte sich der Rettungshubschrauber auf den Weg nach Rieden. "Der hinzugerufene Notarzt der Luftrettung konnte jedoch nur noch den Tod des Seniors feststellen", teilte die Polizei mit.

Die Kriminalpolizei Amberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen ist der Verunglückte auf dem schlammigen Untergrund nahe dem Ufer ausgerutscht. Hinweise auf eine Gewalteinwirkung oder Beteiligung Dritter haben sich laut Polizei nicht ergeben. Der 85-Jährige wohnte in der Nachbarschaft des Unfallortes.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.