15.09.2020 - 14:33 Uhr
RiedenOberpfalz

Abendserenade verbindet Menschen in Rieden

In Corona-Zeiten ist es schwierig, zusammen zu kommen und das gesellschaftliche Leben zu pflegen. Deshalb hatte die Blaskapelle St. Georg Rieden zu einer Abendserenade eingeladen.

Die kleine Abendserenade lässt die Menschen trotz Corona-Abstand näher zusammenrücken. Die Blaskapelle St. Georg hatte auf den Marktplatz in Rieden eingeladen.
von Paul BöhmProfil

Die Resonanz aus der Bevölkerung auf die Abendserenade der Riedener Blaskapelle war gut und so freuen sich die Musiker und Zuhörer schon jetzt auf das nächste kleine Konzert auf dem Marktplatz. Denn trotz Abstandregelungen ist man an diesem lauen Spätsommerabend ein Stück zusammengerückt. Das schafft wohl nur die Musik.

Zu hören gab es "The Book of Love" nach einem Arrangement von Martin Scharnagl, das mittlerweile bei vielen Blaskapellen zum Repertoire gehört. Mit der Romanze "Tränen lügen nicht" nahm man eine Anleihe aus Michael Holms Hit aus dem Jahre 1974. Die Elisabeth Serenade von Roland Binge war eines der einprägenden Stücke. Dazu gab es die Tondovi Polka von Miroslav Trochazka, die bei jeder Blasmusikveranstaltung gut ankommt.

Flotte Klänge zogen über den Marktplatz mit der Pusztkazauber-Polka aus dem Bereich der neuen Böhmischen Blasmusik. Und zum Abschluss kredenzten die Musiker um Dirigent Miroslav Zgrzendek und Vorstand Sebastian Zapf noch den Franz Bummerl Marsch "Musik, Musik" samt dem Versprechen, dass dies nicht die letzte kleine Abendserenade am Riedener Marktplatz gewesen ist.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.