31.05.2019 - 14:14 Uhr
RiedenOberpfalz

Erwin Geitner feiert 50. Geburtstag

„Ich bin kein Feiertyp“, das sagt Riedens Bürgermeister Erwin Geitner über sich selbst. Ein bisschen gefeiert hat er dann aber doch, schließlich hatte er 50. Geburtstag.

Eine gelungene Überraschung zum 50. Geburtstag für Erwin Geitner (Vierter von links) war der Besuch seiner Amtskollegen (von links) Markus Dollacker, Altbürgermeister Gotthard Färber, Stefan Braun und Peter Braun sowie von Riedens Zweitem Bürgermeister Josef Weinfurtner.
von Paul BöhmProfil

Dazu gratulierten ihm der CSU-Ortsverband Rieden-Vilshofen mit Zweitem Bürgermeister Josef Weinfurtnersowie AltbürgermeisterGotthard Färberund den "Südgemeinden", vertreten durch die Bürgermeister-Kollegen Peter Braun (Schmidmühlen), Stefan Braun(Kastl) und Markus Dollacker(Ensdorf).

Tempo 50, wie auf dem Gaudi-Geschenk-Schild vermerkt, ist nichts für Bürgermeister Erwin Geitner, wenn es um sein Arbeitspensum und seinen Einsatz für den Markt Rieden geht. Und: "Ein halbes Jahrhundert" ist nicht nur der Name einer Polka von Very Rickenbacher, sondern auch eines von Geitners Lieblingsstücken, das er nur zu gerne hört. Dies halbe Jahrhundert feierte er in den vergangenen Tagen ohne Brimborium, sondern still und leise, so wie man Erwin Geitner auch als Bürgermeister kennt. Bei der letzten Kommunalwahl war er mit großer Mehrheit in dieses Amt gewählt worden und will dafür auch im nächsten Jahr wieder kandidieren. An großen Wünschen stehen für ihn die Gesundheit, seine Familie und die Schaffenskraft für seine Heimatgemeinde im Vordergrund. Als schönes Geburtstagsgeschenk nannte er natürlich den Förderbescheid für die Freibadsanierung, für die er sich vehement mit seinen Leuten und Harald Schwartz eingesetzt hat.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.