21.01.2020 - 12:02 Uhr
RiedenOberpfalz

Fischereiverein Rieden gibt Fangstatistik bekannt

Gewässerwart Herbert Wischniowski listete bei der Jahreshauptversammlung des Fischereivereins im Schützenheim die Fangstatistik ebenso wie die Ergebnisse der Fischzucht detailliert auf.

2. Bürgermeister Josef Weinfurtner (links) gratulierte dem neugewählten Vorstand des Fischereivereins mit Dieter Teich (vorne, Zweiter von links) an der Spitze.
von Hubert SöllnerProfil

Die Besatzmaßnahmen in der Vils mit Forellen betrugen 15 Zentner im Weiher Dürnsricht, dreieinhalb Zentner Karpfen K3 und einen halben Zentner Schleien, im Weiher Ensdorf eineinhalb Zentner Karpfen K2, eineinhalb Zentner Karpfen K3, einen Zentner Schleien und im Forellenweiher 3000 Regenbogenforellen, 1000 Bachforellen und 100 Saiblinge für den Verkauf. Die Ergebnisse der Fischzucht 2019 beim Abfischen, so der Gewässerwart, waren im Weiher Ensdorf dreieinhalb Zentner Karpfen und ein halber Zentner Schleien gewesen. Im Forellenweiher waren es 15 Zentner Forellenbesatz.

Auch die Gewässerbewirtschaftung zeigte Herbert Wischniowski im Detail. Das größte Einzelprojekt, so der Gewässerwart und Vorsitzende Dieter Teich, war im abgelaufenen Jahr die Instandsetzung des Angelweihers Dürnsricht. Ursache sei der defekte Mönch gewesen, durch den die Gefahr eines unkontrollierten Wasserablaufs bestand. Die Maßnahme begann nach dem Abfischen am 4. Mai, der Weiher wurde ausgebaggert, Ufer und Damm an der Waldseite mussten repariert werden. Die Kosten, so Vorsitzender Dieter Teich, betrugen circa 15 000 Euro. Auf seine Jungfischer, die sich stark am Vereinsleben beteiligten, könne der Fischereiverein Rieden bauen, führte Teich weiter aus. Am Retzerweiher fand im September wieder das Jugendzeltlager statt, „bei dem wieder sehr gut gefangen wurde“.

Auch der Jungfischerkönig wurde ermittelt. Leo Göldner erreichte mit einem Karpfen von 10300 Gramm Platz 1 und konnte sich wie die anderen Teilnehmer über einen Sachpreis freuen. Ein Schwarzfischer wurde durch die Polizei am Retzerweiher gefasst, berichtete Fischereiaufseher Matthias Höfler.

Bei der anschließenden Neuwahl wurde Dieter Teich zum Vorsitzenden wieder gewählt. Zu dessen Stellvertreter Herbert Wischniowski, zum Schriftführer Andreas Steinbauer, zum Kassier Johannes Greß, zum Gewässerwart Robert Scherer, zu dessen Stellvertreter Jürgen Hausner, zum Fischereiaufseher Matthias Höfler, zu dessen Stellvertreter Wolfgang Reindl, zum Jugendwart Martin Steinbauer und zum Gerätewart Hermann Heimler. Als Kassenprüfer fungieren Andreas Söldner und Andreas Fleischmann.

Der Ehrenrat besteht aus Leo Pongratz, Erich Hammer, Klaus Thanhäuser, Gerhard Edenharter und Josef Rödl. „Der Fischereiverein lebt von der guten Zusammenarbeit, dies belegt die zahlreiche Beteiligung bei der heutigen Versammlung“, betonte 2. Bürgermeister Josef Weinfurtner. Er hob lobend die gute Jugendarbeit des Vereins hervor und sagte „Fischerfest und Fischverkauf sind ein Plus für unsere Gemeinde.“

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.