04.09.2020 - 11:27 Uhr
RiedenOberpfalz

Gratulation zum 70. von Altbürgermeister Gotthard Färber

Dieses Wochenende kann Altbürgermeister Gotthard Färber, allseits bekannt unter dem Kurznamen „Kik“, seinen 70. Geburtstag begehen. Er hat Rieden jahrelang entscheidend geprägt.

Gotthard Färber feiert am Sonntag seinen 70. Geburtstag.
von Autor SAMProfil

Anlässlich seines Geburtstagsjubiläums möchte es die Marktgemeinde Rieden nicht versäumen, dem ehemaligen Gemeindeoberhaupt zu seinem 70. zu gratulieren. Über 24 Jahre bekleidete Gotthard Färber das Amt des Bürgermeisters der Marktgemeinde Rieden. Bei seinen Wechsel in den Ruhestand wurde ihm für sein Engagement der kommunale Ehrentitel Altbürgermeister verliehen. Gotthard Färber hat sich bei der Kommunalwahl 2014 entschieden, nicht mehr für das Amt des Bürgermeisters zu kandidieren. So ist es zwischenzeitlich über sechseinhalb Jahren her, dass die Bürgermeister-Ära Gotthard Färber in Rieden zu Ende gegangen ist. Er war von 1. Mai 1978 bis 30. April 1990 Mitglied im Marktgemeinderat, bis er am 1. Mai 1990 über vier Wahlperioden als Bürgermeister "regierte". Während dieser Zeit bekleidete er zudem von Mai 2002 bis März 2008 die Position des stellvertretenden Landrats.

Sein Herz schlägt für den 1. FC Rieden

Es würde den Rahmen sprengen, alle Ereignisse oder Maßnahmen in diesem langen Zeitraum aufzuzählen. Einige davon sind zum Beispiel die Ortskernsanierung am Marktplatz mit Hauptstraße in Rieden, die Erneuerung und Erweiterung der gemeindlichen Wasserversorgungsanlage, der Aufbau des Abwasserzweckverbands Unteres Vilstal mit Kläranlage in Vilshofen oder die Entwicklungen um die Errichtung des Ostbayerischen Pferdesport-, Tagungs- und Turnierzentrums in Kreuth. Besonders hervorgehoben wurde bei seinem Amtsabtritt im Jahre 2014, dass er die Gemeindefinanzen mit einer Null-Verschuldung übergeben hat. In seiner Freizeit schlägt sein Herz für den 1. FC Rieden. Seine Liebe zum Fußball brachte ihm schließlich nicht umsonst den Zweitnamen "Kik" ein. Erst vor kurzem hatte sich hier der Altbürgermeister für die geplante große Sanierung mit Umbau des FC-Sportheimes in einer Marktgemeinderatssitzung eingesetzt, obwohl er sich sonst im Ruhestand weitgehend aus dem politischen Leben zurückgezogen hatte.

Eine seiner wesentlichen Freizeit-Entspannung findet er nach wie vor im Taubenbach bei den mit Freunden und Familie bewirtschafteten Fischweihern. Auch das Radfahren, ausgiebige Wanderungen oder das Miteinander in seiner Familie kann er seit seinem Rentnerdasein ohne Termindruck genießen. Gotthard Färber wurde am 6. September 1950 in Rieden geboren und ist seit 1971 mit Ehefrau Hedwig verheiratet. Aus der Ehe seines Sohnes Jürgen mit Ehefrau Silvia erfreut er sich seiner beiden Enkeltöchter Magdalena und Emma.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.