20.08.2018 - 15:46 Uhr
RiedenOberpfalz

Westernfort gebastelt

Viel Spaß hatten die Kinder beim Ferienprogramm des Heimatvereins Rieden. Sie durften ein ganzes Westernfort bauen.

Stolz präsentierten die Kinder nach Abschluss der letzten Arbeiten ihre Bauwerke dem Fotografen.

Angeboten wurde das Bauen eines Westernforts - abgehalten in der Krippenwerkstatt von Fridolin Groß, der dazu Bausätze aus Holz vorbereitet hatte, die die Kinder unter seiner Anleitung zusammensetzten. Nach einer kurzen Begrüßung durch Heimatvereins-Vorsitzenden Hubert Haas und einer Einweisung in den Ablauf sowie in die Bausätze durch Fridolin Groß, gingen die Kinder mit viel Eifer ans Werk. Unter Einsatz von Winkel und Heißklebepistole wurden die einzelnen Holzteile aneinandergesetzt.

Palisade an Palisade, Wehrgang, Unterstand, ein kleiner Aussichtsturm und das Tor, so nahm das Fort auch bald Schritt für Schritt Gestalt an. Die Kinder durften sich einen Namen für ihr Westernfort ausdenken, welchen Groß dann mit einem Lötkolben in ein kleines Holzschild einbrannte. Hier entstanden phantasievolle Namen wie etwa Fort Pursruck oder Fort Aurelia.

Eine weitere Veranstaltung des Heimatvereines im Ferienprogramms findet am Samstag, 1. September, statt. Klettern für Eltern heißt es da. In Fahrgemeinschaften geht es an diesem Tag zum Höhenglückssteig nach Hirschbach. Es sind noch Plätze frei. Ausrüstung wird gestellt. Anmeldung oder Fragen an Hubert Haas (09624/23 92).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp