11.09.2019 - 17:08 Uhr
Röckenricht bei NeukirchenOberpfalz

Chance für Lückenschluss des Mobilfunknetzes in Neukirchen

Mit dem Slogan "Wir jagen Funklöcher" bietet die Telekom 50 Gemeinden einen kostenlosen DSL-Ausbau an. Die CSU will, dass sich Neukirchen ein Stück des Kuchens sichert.

Bei einem Ortstermin der CSU-Gemeinderatsfraktion in Röckenricht erläutert Fraktionssprecher Peter Achatzi den Bürgern die Telekom-Aktion „Wir jagen Funklöcher“.
von Redaktion ONETZProfil

"Mobilfunk gehört zur Grundversorgung wie Wasser und Strom", befand der CSU-Fraktionssprecher im Gemeinderat Neukirchen, Peter Achatzi, bei einem Ortstermin. Am Feuerwehrgerätehaus in Röckenricht trafen sich die Ratsmitglieder mit Bürgern des Ortes, um über die Mobilfunkversorgung zu diskutieren.

Fraktionssprecher Peter Achatzi betonte, sich dieses Problems schon länger angenommen zu haben. Es sei bei der Kommunalwahl 2014 ein Thema gewesen, und seither habe die CSU mehrere Versuche unternommen, über politische Aktionen eine Verbesserung zu erzielen. Beispielhaft erinnerte Achatzi an den 2018 gestellten Antrag der CSU-Fraktion, dass sich die Gemeinde am Mobilfunkförderprogramm des Bayerischen Wirtschaftsministeriums beteiligt. "Das Ergebnis der Untersuchung ist eher ernüchternd. Bis auf einen Standort zwischen Ermhof, Haid und Truisdorf - mitten im Wald - wurde kein Bedarf ermittelt", stellte Achatzi enttäuscht fest.

Ein Versuch mit den Handys der Teilnehmer des Ortstermins bestätigte die tägliche Erfahrung: Die DSL-Versorgung in Orten wie Röckenricht ist mit der 2G-Geschwindigkeit völlig unzureichend. An manchen Stellen ist nicht einmal ein Telefongespräch möglich.

Eher durch Zufall ist Achatzi auf die Telekom-Aktion "Wir jagen Funklöcher" aufmerksam geworden. Aus den Bewerbern, heiße es in der Ausschreibung, 50 Kommunen ausgewählt, die in den Genuss eines komplett von der Telekom bezahlten DSL-Ausbaus kommen. Verlangt würden ein positiver Gemeinderatsbeschluss und Vorschläge für mögliche Standorte von Sendeanlagen. CSU-Mandatsträger und Bürger erörterten das Für und Wider möglicher Standorte in Röckenricht. Die Dorfgemeinschaft hatte sich dazu schon Gedanken gemacht und erste Vorschläge gesammelt. Einen Antrag, dass sich Neukirchen an der Aktion beteiligt, kündigte Achatzi namens der CSU-Fraktion für die nächste Gemeinderatssitzung an.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.