Braut singt für ihren Mann

Katharina Wolfrath ist Solosängerin der Blaskapelle Roggenstein. Die kirchliche Trauung in der Pfarrkirche St. Erhard ist deshalb voller musikalischer Eindrücke.

von Elisabeth DobmayerProfil

Kein Wunder, dass Wolfrath ihrem Ehemann Sebastian Klaszka aus Wernberg nach dem offiziellem Treueversprechen vor Pfarrer Gerhard Schmidt auch noch gesanglich das Sololied „Ich sag ‚Ja‘ zu dir“ in der katholischen Pfarrkirche St. Erhard hinterherschickte und ihm damit ihre ganz eigene Liebesbezeigung und -zuneigung ausdrückte. Immerhin ist die Braut Sängerin der Blaskapelle Roggenstein. Freundin Lisa Gösl verschönte mit den Solisten Sebastian Sauer, Eva-Maria Walbert und Theresa Zanner den Traugottesdienst. Ähnlich eines Volkfests empfingen nach der Trauung viele Vereinsmitglieder das strahlende Brautpaar. Die komplette Jugendkapelle war aufmarschiert, und gratulierte dem frisch vermählten Paar musikalisch. Zu „Weilst a Herz hast wie a Bergwerk“ tanzte das Paar inmitten der vielen Gäste auf dem Kopfsteinpflaster. Vorsitzender Ferdinand Münch überreichte die Grüße der Musikanten in Form von Notenschlüsseln. „Ohne Liebe kann der Mensch nicht sein, darum bleibt keiner gern allein. Denn zum Spatzerl gehört der Spatz und zum Schatzerl gehört der Schatz“, dichteten die Musikanten.

Die Ergotherapeutin und der Vertriebsbeauftragte bei der Firma IGZ in Falkenberg haben sich eine Woche zuvor bereits im Vohenstraußer Rathaus bei der standesamtlichen Trauung ewige Treue versprochen. Am Kirchenportal empfingen die Arbeitskollegen das Paar mit einem Rosenspalier. Auch die Mädchen und Buben der Ministranten- und Jugendgruppe, die Katharina Wolfrath in der Pfarrgemeinde führt, versammelten sich um das fesche Paar und überreichten Rosen. Die Fußballer des SV Waldau bauten eine Torwand auf, um die Zielgenauigkeit und Schussfestigkeit der Eheleute zu testen. Kassier Thomas Ertl überreichte einen Blumenstrauß verbunden mit guten Tipps für den Start in die Ehe.

Von der Feuerwehr Roggenstein mit Vorsitzendem Wolfgang Kiesbauer und Kommandant Stefan Urbaneck, in der Katharina Wolfrath seit 2004 Mitglied ist, kam für den Bräutigam ein Aufnahmeantrag, den er sofort unterzeichnete. Im Gegenzug bekam er ein Partner-T-Shirt überreicht. Auch die Freien Wähler schlossen sich mit Martin Gleixner, Dorit Schmid und Ernst Bartl den Glückwünschen an. Anschließend ging es mit einem Mercedes-Oldtimer, Baujahr 1952, von „Buwi“ Voit aus Weiden zur Friedrichsburg nach Vohenstrauß zur Hochzeitsfeier. Das junge Paar wird im Haus von Katharinas verstorbenen Großeltern in der Pfarrer-Kreuzer-Straße 4 wohnen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.