Jubiläum fest im Visier

Bei den „Edelweiß“-Schützen steht 2023 das 100-jährige Bestehen an. Schon jetzt wirft das Fest einen großen Schatten voraus. Immerhin müsse überlegt werden, in welchem Umfang man feiern wolle, sagte Schützenmeister Johann Gösl.

Johann Gösl (vorne, Dritter von links) führt weiterhin den "Edelweiß"-Schützenverein mit einer starken Mannschaft an. In drei Jahren feiert der Verein das 100-jährige Bestehen. Zweiter Bürgermeister Uli Münchmeier (hinten, rechts) zollte den Schützen viel Lob und Respekt für ihr Engagement.
von Elisabeth DobmayerProfil

Die zurückliegenden 365 Tage waren viel zu kurz, um nur das Wichtigste zu vollenden, zog Gösl in der Jahreshauptversammlung im Schützenhaus Resümee. Der Schützenmeister kam angesichts der vielen Termine kaum zum Durchschnaufen. Wären da nicht Jugendtrainerin Michaela Haubner und Sportleiter Jonas Gösl, aber auch alle Mannschaftsführer denen er großen Respekt für ihre Arbeit aussprach, könnte so vieles nicht geleistet werden. Die Besonderheit der historischen Gruppe „Von Giech’schen“-Vorderladerschützen, die ein großartiges Aushängeschild des Schützenvereins sind, würdigte ebenso zweiter Bürgermeister Uli Münchmeier. 26 Schießtermine standen auf dem Jahresplan der Truppe, informierte Leiter Hans-Joachim Wolfinger. Vereinsmeister wurde Josef Zeug und Vorderladerkönigin Heidi Wolfinger.

Sportleiter Jonas Gösl ging auf die Rundenfernwettkämpfe ein, bei dem Roggenstein III in der C-Klasse den zweiten Platz belegt. Roggenstein II hält in der A-Klasse den dritten Platz und Roggenstein I steht in der Gauoberliga auf Platz sechs. Hans-Jürgen Rewitzer belegte den ersten Platz in der Einzelwertung mit 371,75 Ringen. Bei der Gaumeisterschaft schaffte Maximilian Lang mit 376,58 Ringen den ersten Platz in der Einzelwertung.

Ein noch erfolgreicheres Jahr als das vergangene lässt Jugendleiterin Michaela Haubner übers ganze Gesicht strahlen. Mittlerweile schießen elf Jugendliche mit. Zusätzlich trainieren bis zu drei Kinder mit dem Lichtgewehr. Im aktuellen Sportjahr belegt die Gruppe nach drei Wettkampfrunden den ersten Tabellenplatz. Alexander Ram ist bereits mit den erwachsenen Schützen unterwegs, informierte Haubner. Gleich drei Könige befinden sich mit Elias Ram, Elias Bojer und Oliver Prüll unter den Jugendlichen. Für Pistolensportwart Heinrich Zimmermann informierte Mannschaftskamerad Werner Lang über die Ergebnisse der Gaumeisterschaft und den Aufstieg in die Oberpfalzliga, während die Kleinkaliber-Mannschaft Roggenstein I in der Bezirksoberliga schießt.

Hinter den sportlichen Erfolgen liegt immenser Trainingsfleiß, anerkannte zweiter Bürgermeister Uli Münchmeier. Vor allem wenn sich ganze Familien wie hier in Roggenstein in den Nachwuchssport einbringen, dann sei man auf einem guten Weg. An die Jugendlichen appellierte Münchmeier, bei der Stange zu bleiben, auch wenn es einmal nicht ganz so laufe, wie man sich das vorstelle. Ein Extra-Lob von Münchmeier verdiente sich Jugendleiterin Haubner für das Engagement beim Tag „Verein macht Schule“ und die Rama-dama-Aktion.

Heuer stehe wieder der Bauernmarkt mit autofreier Spielstadt an. „Ohne Vereine könnte die Stadt da gar nichts machen.“ Die Schützen werden wieder Pizza backen, versprachen die Verantwortlichen. Münchmeier vergaß aber auch nicht, sich der Familie Gösl zu danken, die sich mustergültig in die Vereinsheimführung einbringt. „Ohne das Ehrenamt kann eine Kommune, aber auch eine Dorfgemeinschaft, nicht funktionieren“, stellte Münchmeier klar heraus. Er versprach eine Spende für die Jugendarbeit des Vereins.

Ergebnis der Neuwahlen:

1. Schützenmeister Johann Gösl; 2. Schützenmeister Hans-Peter Gösl; 1. Kassier Steffi Graf; 2. Kassier Manfred Ertl; Schriftführerin Monika Wendolsky; 1. Sportleiter Jonas Gösl; 2. Sportleiterin Gabriele Ram; Damenleiterin Resi Gösl; 1. Jugendleiterin Michaela Haubner; 2. Jugendleiter Elias Gösl; Vorderladerschießleiter Josef Zeug; 1. Pistolenwart Heinrich Zimmermann; 2. Pistolenwart Stefan Staar. Beisitzer wurden: Thomas Zellner, Stefan Mitlmeier, Tobias Braun, Monika Bojer und Michael Gösl. Die Kasse prüfen Hans-Jürgen Rewitzer und Mathias Kraus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.