Pfarrfest Rothenstadt im Zeichen des Abschieds

Zwischen den katholischen und evangelischen Kirchengemeinden in Rothenstadt wird Ökumene gelebt. Das zeigte sich auch wieder beim gemeinsamen Pfarrfest. Es war das letzte für Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler.

„Da ist euch eine Überraschung gelungen“, sagte der evangelische Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler (rechts), als er das Lied „Ein Dankeschön“ hörte und das gemalte Bild mit dem Gemeindebus sah.
von Autor rdoProfil

„Danke für die vielen schönen 21 Jahre und für die Zusammenarbeit. Leider musst du gehen“, dankte Pfarrgemeinderatssprecherin Regina Frischholz von der katholischen Pfarrgemeinde St. Marien dem evangelischen Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler beim ökumenischen Pfarrfest in Rothenstadt am Sonntag. Der Pfarrer wird am 28. Juli offiziell in den Ruhestand verabschiedet. Mit dem Lied „Ein Dankeschön“ galt ihm Anerkennung für die Freundschaft, Heiterkeit und ökumenische Zusammenarbeit in all den Jahren. Vermissen werde man ihn auch am Steuer seines Gemeindebusses als Transportfahrzeug. „Was machen wir nur ohne dich?“.

Das Pfarrfest lockte mit vielen Attraktionen, wie einer reichbestückten Tombola, einem Kinderkarussell, Bubble Soccer, Torwandschießen, Dosenwerfen und Schminken für die Kinder. Zum Mittagessen richteten die evangelischen Frauen Salate zum Braten her und der Katholische Frauenbund kümmerte sich am Nachmittag um Kaffee und Kuchen. Neu war in diesem Jahr ein Wein- und Sektstand. Zur musikalischen Unterhaltung zum Frühschoppen spielte auf der Freifläche am Pfarrheim der evangelische Posaunenchor unter der Leitung von Fritz Heiß. Am Nachmittag sorgte „a-round-music“ mit Hans Sellmeyer und Tobias Hacker für Stimmung. Der Erlös des Pfarrfestes, das seit Amtsantritt von Pfarrer Pauckstadt-Künkler ökumenisch veranstaltet wird, geht an die beiden Kirchengemeinden.

„So ein Fest wie heute bedarf vieler Helfer.“ Der katholische Pfarrer Heribert Englhard dankte allen Mitarbeitern, die zum Gelingen beigetragen hatten. Besonders hob er zwei Damen heraus, Renate Gäbl, die seit 40 Jahren und Rosmarie Gicklhorn, die 39 Jahren die Tombola betreuen. Beiden erhielten einen Blumenstrauß zum Zeichen des Dankes.

Renate Gäbl (Mitte) kümmert sich seit 40 Jahren um die Tombola zum Pfarrfest. Seit 39 Jahren ist Rosmarie Gicklhorn dabei. Pfarrer Heribert Englhard beiden zum Dank einen Blumenstrauß.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.