Wenn Weihnachten auf den 42. Dezember fällt ...

Ein Lapsus beim lebendigen Adventskalender in Rothenstadt sorgt für Heiterkeit. Beim letzten Türchen an Heiligabend kommt es zu einem Zahlendreher.

Das 42. Adventstürchen sorgt für Aufsehen in Rothenstadt.
von Autor rdoProfil

Alle fiebern auf den 24. Dezember hin. Aber was passiert, wenn auf einmal der 42. Dezember ist? So geschehen beim letzten Adventstürchen am Heiligabend an der Kirchenpforte von St. Marien in Rothenstadt. War es der Weihnachtstress oder ein mutiger Scherz, der den Ziffernmonteur dazu bewog die Zahlen zu vertauschen? Jedenfalls sorgte es für Heiterkeit und Gesprächsstoff am Kirchplatz.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.