13.09.2021 - 10:03 Uhr
Rottendorf bei NiedermurachOberpfalz

Fahnenbänder zum Jubiläum der Feuerwehr Rottendorf geweiht

Beim Gottesdienst vor der Dorfkapelle wurden die fünf Fahnenbänder und die restaurierte Fahne anlässlich des 125-jährigen Bestehens der Feuerwehr gesegnet.
von Elfriede WeißProfil

Mit der offiziellen Segnung der fünf Fahnenbänder und der restaurierten Fahne gestaltete die Freiwillige Feuerwehr Rottendorf eine kleine Feier zum 125-jährigen Bestehen, das eigentlich im Juli vergangenen Jahres gefeiert werden sollte. Die Coronapandemie hatte den geplanten Feierlichkeiten einen Riegel vorgeschoben. In der Predigt betonte Pfarrer Herbert Rösl die Bedeutung des Einsatzes für Frieden und Gerechtigkeit sowie für die Mitmenschen. Nach der Segnung der Fahne erfolgte die Segnung der fünf Fahnenbänder, die unter anderem von Schirmherrin Marianne Schieder, vom Patenverein Niedermurach und von den Festdamen gestiftet wurden. Die musikalische Gestaltung des Festakts übernahm Renate Baier. Mit dem Schlusssegen und dem Lied "Großer Gott, wir loben dich" endete die kirchliche Feier. "Aufgeschoben ist nicht aufgehoben", sagte die Schirmherrin in ihrem Grußwort zu der geplanten großen Feier. Zur weltlichen Feier ging es zum Mittagessen und zu Kaffee und Kuchen in den Floriansstadel.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.