06.07.2018 - 12:50 Uhr
Rottendorf bei SchmidgadenOberpfalz

Als "Zugroaster" Rottendorf tief verbunden

Am Dienstag, 10. Juli, feiert Rektor a.D. Josef Böhm aus Rottendorf seinen 80. Geburtstag. Der Jubilar hat sich um das Gemeinwesen verdient gemacht.

Josef Böhm kam 1960 als Lehrer nach Rottendorf. Sein ehrenamtliches Engagement ist aus dem Ort sowie aus der Gemeinde nicht mehr wegzudenken.

Josef Böhm ist ein Mensch, der sich immer in den Dienst des Gemeinwohls stellt. Neben seinem Beruf und seiner Familie engagierte er sich vielfältig. Diese Leistung wurde Anfang des Jahres durch die Gemeinde Schmidgaden gewürdigt, indem ihm die Bürgermedaille verliehen wurde.

Böhm erblickte am 10. Juli 1938 in Rohrdorf (Landkreis Regensburg) das Licht der Welt. Sein schulischer Weg führte ihn zunächst in die Volksschule Pettendorf. Von 1950 bis 1957 ging er auf das Deutsche Gymnasium Straubing, wo er 1957 das Abitur machte. Von 1957 bis 1959 besuchte er die pädagogische Hochschule München in Regensburg. Im September 1959 legte er die erste Prüfung für das Lehramt an Volksschulen ab. Im November des gleichen Jahres war er Lehramtsanwärter an der Volksschule Pettendorf. Bereits im Dezember wechselte er an die Volksschule in Irlach, im damaligen Landkreis Oberviechtach. Dort war er bis Juli 1960. Im August kam der Jubilar nach Rottendorf, wo er eine neue Heimat fand.

An der örtlichen Schule durchlief er alle Stationen einer Lehrerkarriere. Als Rektor trat er am 1. August 2002 in den Ruhestand. In seiner langen Zeit als Lehrer in Rottendorf erlebte er einige Umbrüche. In den Jahren 1965/66 wurde die heutige Grundschule neu gebaut, 1998/99 erfolgte eine umfangreiche Sanierung.

1960 heiratete Böhm. Aus der gemeinsamen Ehe gingen sechs Kinder hervor, mittlerweile hat der Jubilar 15 Enkel. Josef Böhm brachte und bringt sich in das öffentliche Leben seiner Heimat ein. Bei der Freiwilligen Feuerwehr war er von 1965 bis 1971 Vorsitzender. Die Feuerwehr dankte es ihm 2009 mit der Ehrenmitgliedschaft. Für die beiden Feste zum 100- und 125-jährigen Bestehen verfasste er die Festschrift. Dies tat er auch für die Feuerwehr Gösselsdorf und die SuKK Rottendorf.

Im Jahre 1974 wurde der Gartenbauverein Rottendorf ins Leben gerufen. Böhm gehörte zu den Gründungsmitgliedern und bekleidet bis heute das Amt des Schriftführers. 2007 wurde er zum Ehrenmitglied ernannt. Der Verband ließ ihm zahlreiche Auszeichnungen zu teil werden.

Politisch engagierte sich der Jubilar von 1972 bis 1990 im Gemeinderat, davon viele Jahre als Protokollführer. Josef Böhm ist ein gläubiger Mensch, darum ist es für ihn selbstverständlich in der Pfarrei mitzuarbeiten. 18 Jahre gehörte er der Kirchenverwaltung Rottendorf an und 36 Jahre dem Pfarrgemeinderat, davon lange Zeit als Vorsitzender bzw. Sprecher. Bis heute ist er als Lektor und Kommunionhelfer tätig. Der pensionierte Lehrer zählte zu den Gründern des Kirchenchores und ist bis dato deren Sprecher. Seit 1965 ist er freier Mitarbeiter für seine Heimatzeitung "Der Neue Tag". Außerdem arbeitet er im Heimatkundlichen Arbeitskreis der Gemeinde mit und macht Kirchenführungen in Rottendorf und Gösselsdorf. Seit 60 Jahren ist er Mitglied im Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverband.




Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.