25.02.2020 - 15:51 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Abschied von Maria Moder

"Auch wenn die Sonne des Lebens untergeht, bleiben Liebe und Dankbarkeit sowie viele gute Erinnerungen", sagt Pfarrer Thomas Stohldreier im Seelengottesdienst über Maria Moder, die kurz vor ihrem 99. Geburtstag friedlich entschlafen ist.

von Norbert DuhrProfil

Die Heimgegangene sei buchstäblich die Sonne im Leben ihrer Familie gewesen, so Stohldreier am Samstag in der Jakobskirche. "Sie war eine stets liebevolle Oma und Uroma sowie eine tief gläubige Christin." Freude bereiteten ihr stets ihre Enkelkinder Christine und Markus sowie auch schon die Urenkel.

Moder stammte aus Littmitz im Sudetenland und wuchs dort in der kleinen Landwirtschaft ihrer Eltern auf. Mit 18 Jahren heiratete sie 1940 Otto Moder. Mit ihm hatte sie Tochter Kamilla. Das Glück in der Familie wurde aber nach nur einem Jahr gebrochen, als der Ehemann 1941 im Krieg fiel. In einer schweren Zeit musste Maria Moder mit Tochter und den Eltern die Heimat verlassen und kam zunächst nach Weiden später nach Schirmitz. Neben ihrer beruflichen Tätigkeit bei der Firma Hueck & Cie in Pirkmühle arbeitete sie fleißig als Bedienung und war dabei ob ihres freundlichen und hilfsbereiten Wesens weit über Schirmitz hinaus bekannt.

Bis ins hohe Alter, zuletzt im örtlichen Gasthof "Zum Roten Ochsen", half sie als Servicekraft mit. Als ihre Kräfte nachließen, nahm sich Tochter Kamilla Krug mit großer Fürsorge und liebevoller Betreuung der Mutter an. Seit 2015 lebte Moder im BRK-Altenheim in Weiden. Das vom Kirchenchor unter der Leitung von Wolfgang Ziegler und dessen Frau Sieglinde mit der Querflöte umrahmte Requiem hatte ihre Höhepunkte in den beiden Schlussliedern "Schwarze Madonna" und "Segne du Maria".

Vorsitzende Waltraud Schwab nahm im Auftrag des Katholischen Frauenbundes Abschied von einem Mitglied, das der Gemeinschaft 40 Jahre lang die Treue gehalten hat. "Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt", sagte sie. Maria Moder sei wegen ihrer angenehmen Art von allen geschätzt gewesen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.