26.06.2018 - 11:55 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Engagierter Fußballnachwuchs

Beim zweiten Teil des Juniorenturniers auf dem Gelände der SpVgg Schirmitz ist die Hölle los. 15 Juniorenteams kämpfen um den Pokal.

Bei der Siegerehrung freuen sich die G-Juniorenmannschaften über die Goldpokale sowie die Preise der Allianz-Vertretung Hering.
von Norbert DuhrProfil

(du) 15 Jugendmannchaften, sechs E- und 9 G-Juniorenteams aus der ganzen nördlichen Obrpfalz, kämpften unter der Regie des Schirmitzer Jugendleiters Thomas Lindner um den Allianz-Hering-Cup, kräftig unterstützt von einem begeistert mitgehenden Publikum. Bei den Spielen am Vormittag ging bei den E-Junioren die Vertretung des SV Altenstadt/WN als Sieger hervor. Auf den Plätzen folgten die SpVgg Schirmitz I, der FC Weiden-Ost, die SG Kohlberg/Ehenfeld, die SG Schnaittenbach/Kemnath am Buchberg und die SpVgg Schirmitz II.

Nachmittags jagten dann die 9 G-Junioren-Mannschaften (Bambini) dem runden Leder nach. Sie spielten ohne Tabellenwertung und nur mit Spaß am Fußballsport. Trotzdem legten sich die Buben und Mädchen ins Zeug und bejubelten mit den Zuschauern viele Tore. Bei der Preisverleihung freuten sich alle Spieler über insgesamt 150 Goldpokale. Die Spielführer erhielten außerdem Urkunden. Teilgenommen hatten die Vertretungen der SpVgg Pirk, der SG Etzenricht/Weiherhammer, des SV Grafenwöhr, des FC Weiden-Ost, der SG Waldau/Letzau/Irchenrieth, der DJK Weiden, der SG Schnaittenbach/Kemnath am Buchberg, des TuS Weiße Erde Hirschau und der SpVgg Schirmitz. Organisationschef Lindner dankte allen Mannschaften und Betreuern, Gönnern und Helfern.

Heiko Hering und seine Mitarbeiter von der Allianz-Hauptvertretung Schirmitz betreuten bei dem Turnier zusätzlich das Torwandschießen und den Fußballkicker. Bei der Verlosung holte sich Felix Bafra aus Schirmitz den Hauptpreis in Form eines DFB-Trikots. Fußbälle gewannen Julian Fuchs (Schirmitz), Vinzenz Krös (Weiden), Xaver Schreiner (Hirschau) und Daniel Seitz (Kirchendmenreuth).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.