29.07.2019 - 14:28 Uhr
SchirmitzOberpfalz

Familie Reber am treffsichersten

14 Paare treten zum Eltern-Kind-Schießen an. Am Ende siegen Johannes und Hans-Jürgen Reber deutlich.

14 Paare, bestehend aus einem Jungschützen und einem Elternteil, nehmen am 10. Eltern-Kind-Schießen des Schützenvereins „Hubertus“ teil. Die fünf Bestplatzierten erhalten Urkunden und Pokale.
von Norbert DuhrProfil

Die Gewinner des diesjährigen Eltern-Kind-Schießens beim Schützenverein „Hubertus“ heißen Johannes und Hans-Jürgen Reber. Mit insgesamt 131 Punkten ließen sie alle anderen Starter hinter sich. Bei dem bereits zum zehnten Mal ausgetragenen Wettbewerb traten heuer 14 Paare, bestehend aus einem Jungschützen und einem Elternteil, gegeneinander an. Alle Teilnehmer hatten je zehn Schüsse abzugeben, wahlweise mit Luftgewehr oder Luftpistole. Bei den Kindern gab es eine Ringwertung, bei der maximal 100 erreichbar waren. Bei den Eltern zählte die Zehntelringwertung, so dass maximal 90 Punkte erzielt werden konnten. Somit war eine Mischung aus dem Können der Sprösslinge und dem Glück der Eltern gefragt.

Platz zwei belegten mit 123 Punkten die Vorjahressieger Annika und Volker Winchen, Auf dem dritten Rang landeten Andreas und Christine Zirngibl, gefolgt von Maximilian und Wolfgang Heigl. Valentin Schiesl erzielte mit 84 Ringen das Bestergebnis aller Jugendlichen und platzierte sich zusammen mit Mama Cornelia auf Rang fünf. Sie konnten sich allesamt über Pokale und Urkunden freuen. Für das leibliche Wohl der Teilnehmer war gesorgt, da zeitgleich die Grillfeier des Schützenvereins abgehalten wurde. Für alle Anwesenden standen Steaks, Bratwürste, Dotsch und ein Buffet mit Salaten zur Auswahl. Schützenmeister Josef Robl und Organisatorin Monika Robl bedankten sich bei allen Beteiligten, Helfern und Sponsoren für die Unterstützung.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.